Die 36-jährige Fahrerin eines englischen "Pferdetransporters mit Wohneinheit" war zum Auftanken in die Rastanlage Steigerwald-Nord eingefahren. Sie stieß dabei auf einen abgestellten Silozug eines 41-Jährigen aus Greiz. Von dort wurde sie abgewiesen und beschädigte mit ihrem Führerhaus den Auflieger eines weiteren geparkten Sattelzuges. Wie sich herausstellte, waren nicht nur die drei Pferde sehr wertvoll, sondern der entstandene Sachschaden konnte sich ebenfalls sehen lassen. Er betrug nämlich etwa 155 000 Euro. Der Pferdetransporter sowie der Silozug waren nicht mehr fahrbereit. Verletzt wurden glücklicherweise weder Mensch noch Pferd. Die 36-jährige Unfallverursacherin wurde vor Ort verwarnt.