Natürlich war es frotzelnd gemeint, als der Ruf über die Baustelle schallte: "Bagger in Sicherheit, der Innenminister Joachim Herrmann kommt." Der hatte vor ein paar Wochen ein solch schweres Gerät bei einem Spatenstich auf die Seite gelegt und muss den Spott nun ertragen - siehe auch die Bergseite 14. Beim Bagger in Herzogenaurach hätte er im Grunde aber gar nichts anstellen können, denn der ragte hoch über den Köpfen der Bauarbeiter. Bevor sich der Minibagger auf einen langen Weg über die Hintere Gasse in Richtung Einsatzort machte, hob der Schwerlastkran das kleine Gefährt einfach die 20 Meter über die Dächer der Altstadt hinweg.

Schutz für die Arbeiter


Der ganze Aufwand findet wegen einer speziellen Maschine statt. Eine hydraulische Pressbox der Firma SBH-Tiefbautechnik findet in der Hauptstraße ihre Anwendung.

Wofür diese genutz wird, was an der Baustelle passiert und warum Bauarbeiter ältere Damen tragen wollen, das lesen Sie im Fränkischen Tag am Donnerstag.