In Wachenroth im Landkreis Erlangen-Höchstadt ist eine Weihnachtsfeier an Heiligabend völlig aus dem Ruder geraten. Wie die Polizei berichtet, haben Anwohner gegen 22 Uhr an Heiligabend Schreie aus einem Mehrfamilienhaus gehört und die Polizei verständigt, da sie eine Person am Boden liegen sahen. 

Die Polizei machte einige erstaunliche Entdeckungen vor Ort: Sie fanden eine völlig verwüstete Wohnung vor. Wie sich herausstellte, war eine Familie aus Fürth zu Besuch bei Verwandten in der Wohnung in Wachenroth. Ein der Gäste, ein 33-Jähriger, hatte viel zu viel getrunken und ausgerastet. Daraufhin kam es zu Streit und Handgemenge. Der Mann "zerlegte die Wohnung samt Christbaum", wie es die Polizei beschreibt. 

Der stark alkoholisierte Mann, der rund 2,5 Promille Alkohol im Blut hatte, beleidigte die herbeigerufenen Beamten, schlug einem Polizisten gegen die Brust und trat nach ihm. Mithilfe der Angehörigen gelang es der Polizei, den Mann aus dem Haus ins Streifenfahrzeug zu bringen. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung eingeleitet.