Höchstadt
USK-Einsatz auf Kerwa

Blutverschmierter Mann bedroht fränkische Kirchweihbesucher - Polizei erreichen mehrere Notrufe

Auf der Röttenbacher Kirchweih hat es am Samstag (25. September 2022) einen USK-Einsatz gegeben. Mehrere Besucher hatten Notrufe abgesetzt, weil sie bedroht wurden.
USK-Einsatz auf Röttenbacher Kerwa: Blutverschmierter Mann bedroht Kirchweihbesucher
Auf der Kirchweih in Röttenbach haben Männer am Samstag (24. September 2022) grundlos Besucher bedroht. Foto: Collage inFranken.de: Katja Rooke ; Valentin Salja (beide Unsplash, Symbol)

Am Samstagnachmittag (24. September 2022) nach 18 Uhr wurden von mehreren Besuchern der Kirchweih in Röttenbach Notrufe abgesetzt, weil zwei Männer am Kirchweihgelände Besucher anpöbelten und einer blutverschmiert und mit einer abgebrochenen Flasche Besucher bedroht habe. Zudem sollte einer der Männer ein Messer dabeihaben, so die Polizeiinspektion Höchstadt.

Mit Kräften des Unterstützungskommandos Nürnberg, sowie Polizei aus Forchheim und Erlangen sei es den Beamten der Polizei Höchstadt beide Männer ohne Gegenwehr in Gewahrsam zu nehmen.

Männer suchen auf Kirchweih in Röttenbach nach Streit - Polizei sucht Zeugen 

Tatsächlich konnte bei einem der beiden ein sogenanntes Einhandmesser aufgefunden werden, das er nicht hätte dabeihaben dürfen, heißt es. Bislang ergaben die Befragungen der Zeugen, dass die Männer laut Polizei wahllos Streit suchten und womöglich auch fanden.

Einer der Männer sei blutverschmiert gewesen und berichtete von einer Auseinandersetzung, bei der er geschlagen worden sein soll. Die stark betrunkenen jungen Männer seien auf richterliche Anordnung hin ausgenüchtert und einer Blutentnahme unterzogen worden.

Die Polizei Höchstadt bittet Zeugen und Geschädigte, sich zu melden. Speziell ein Paar, bei dem die Frau geschlagen und beide beleidigt worden sein sollen, sei noch nicht namentlich bekannt. Erstkontakt könne unter der Telefonnummer 09193/63940 erfolgen.