Gleich vier Verkehrsunfälle mit Sachschaden wurden am Mittwoch bei der Polizeiinspektion Höchstadt angezeigt, bei denen sich der Verursacher seiner Verantwortung zur Schadensregulierung entzog oder den angerichteten Schaden eventuell gar nicht bemerkt hatte:

Zunächst musste laut der Polizei in Dutendorf der Eigentümer eines Anwesens feststellen, dass sein Haus in der Zeit von Montag bis Mittwoch angefahren und beschädigt wurde. Ein noch unbekannter Lkw-Fahrer streifte das Anwesen in einer Höhe von vier Meter und beschädigte dabei die Außenverkleidung, so dass ein Sachschaden von rund 2000 Euro entstand.

In der Böhmerwaldstraße in Höchstadt stieß ein Lieferfahrzeug auf dem Gelände eines Baumarktes vermutlich beim Rangieren gegen eine abgestellte Palette mit Terrassenplatten, so dass diese umfiel und mehrere Platten zu Bruch gingen.
Hier entstand ein Sachschaden von 200 Euro, wie die Polizei berichtet.

In der Ringstraße in Hemhofen wurde laut der Polizei ein Stromverteilerkasten von einem Fahrzeugführer angefahren und dabei so stark beschädigt, dass auch hier ein Sachschaden von 1000 Euro entstand.

Schließlich überfuhr in der Nacht zum Mittwoch in der Oesdorfer Straße in Adelsdorf beim Einbiegen von einer Seitenstraße kommend ein schweres Fahrzeug die Grundstückseinfassung eines Anwesens, so dass dabei mehrere Rabattensteine beschädigt wurden, wie die Polizei berichtet.