Laden...
Herzogenaurach
Rettungshubschrauber im Einsatz

Heldentat in Franken: Mann rettet leblosem Fahrradfahrer das Leben

In Herzogenaurach hat ein Autofahrer einem Mann wohl das Leben gerettet. Der Radfahrer lag leblos auf dem Fahrradweg.
Artikel drucken Artikel einbetten
AdobeStock_tot
Der Mann bemerkte den leblosen Fahrradfahrer am Straßenrand. Symbolfoto: Adobe Stock

Am Freitag (27. Juni 2020) wurde einem 29-Jährigen wohl sein Leben gerettet. Er war gegen Nachmittag im mittelfränkischen Herzogenaurach auf dem Fahrrad unterwegs. Dabei stürzte er auf dem Radweg und blieb regungslos liegen. 

Ein Autofahrer, der die Hans-Maier-Straße entlang fuhr, bemerkte den leblosen 29-Jährigen und hielt sofort an: Der 52-Jährige alarmierte den Rettungsdienst und begann umgehend mit Reanimationsmaßnahmen. 

Herzogenaurach: Rettungshubschrauber bringt Mann in Klinik

Die Rettungskräfte brachten den Fahrradfahrer schließlich ins Nürnberger Klinikum. Unter anderem war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Laut Angaben der örtlichen Polizei stürzte der Radfahrer wohl durch einen medizinischen Notfall. Die Beamten gehen nicht von einem Verkehrsunfall aus. 

Der 29-Jährige befindet sich mittlerweile in einem stabilen Gesundheitszustand.