Am Dienstag (12. November 2019) veröffentlichte die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt eine Richtigstellung des zuvor veröffentlichten Presseberichts:

"Bei der Betroffenen handelt es sich entgegen der Mitteilung um eine 44-jährige Frau, die mit einem Tretroller (nicht E-Roller) auf dem Verkehrsübungsplatz unterwegs war. Im Weiteren schlug sie die Frau beide Schneidezähne nicht gänzlich aus, sondern es brach lediglich ein Stück eines Schneidezahns ab. In der Klinik wurde im Übrigen noch ein gebrochener kleiner Finger diagnostiziert."

Am Tag zuvor wurde folgender Bericht veröffentlicht:

Am Sonntagnachmittag (10. November 2019) endete eine E-Scooterfahrt in Dechsendorf für eine 34-jährige Frau im Krankenhaus. Zuvor war sie mit einem E-Roller auf dem Verkehrsübungsplatz unterwegs, ehe sie im Kreisverkehr die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und stürzte.

Wie die Polizei mitteilte, zog sie sich neben mehreren Schürfwunden, eine Platzwunde an der Lippe zu und schlug sich beide Schneidezähne aus. Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.