Am späten Samstagabend ist ein Pick-Up mit hoher Geschwindigkeit auf einen Rastplatz gefahren.  Dies berichtet die Verkehrspolizei Erlangen am Sonntag. Gegen 21.45 Uhr war ein 28-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf der A3 in Richtung Erlangen zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Erlangen-Tennenlohe unterwegs, als er mit überhöhter Geschwindigkeit auf den Rastplatz "Weißer Graben" einfuhr. Auf Höhe der Toilettenanlage teilt sich die Einfahrtsstraße und verzweigt nach links zu den Lkw-Parkplätzen und nach rechts in Richtung Pkw-Parkplätze und Toilettenanlage.

Der Mann fuhr nach rechts über einen Bordstein in den Fußgängerbereich vor der Toilettenanlage und prallte dort gegen einen Betonpoller. Der Poller wurde durch den heftigen Aufprall mehrere Meter mitgeschleift. 

Fahrer wohl alkoholisiert

Der Fahrer stieg aus und rannte zum angrenzenden Wald. Eine zivile Polizeistreife war zum Unfallzeitpunkt auf dem Parkplatz und konnte den 28-Jährigen schnell finden und stellen. Es stellte sich nämlich heraus, dass der Mann stark nach Alkohol roch. Ein Test vor Ort war nicht möglich, da der Mann schwer verletzt war und in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Das Fahrzeug des Mannes wurde schwer beschädigt, durch herumfliegende Teile und Steine wurden zwei weitere Autos auf dem Parkplatz leicht beschädigt. Der Rastplatz "Weißer Graben"  wurde mehrere Stunden lang gesperrt.