Lkw-Fahrer wird auf A3 aus dem Verkehr gezogen: Ein Autofahrer rief am Sonntag, dem 16.05. gegen 12.30 Uhr Mittag den Notruf, und teilte mit, dass vor ihm auf der A3 ein Lkw in Schlangenlinien fährt. 

Nach Angaben der Verkehrspolizei Erlangen war der Lkw-Fahrer auf der Höhe der Rastanlage Steigerwald-Süd im Landkreis Erlangen in Fahrtrichtung Passau unterwegs. Auf seinem weiteren Weg waren die Schlangenlinien so ausgeprägt, dass er sogar die Außenschutzplanke und ein Verkehrsschild streifte. Danach stoppte er kurz auf dem Standstreifen, fuhr dann aber weiter auf einen Parkplatz, zirka zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Pommersfelden. 

Abenteuerliche Fahrt auf A3: Lkw-Fahrer war betrunken

Als die Polizei Erlangen den 48-jährigen Lkw-Fahrer kontrollierte, stellten sie deutlichen Alkoholgeruch, verwaschene Aussprache und einen unsicheren Gang fest. Bei einer Atemalkoholüberprüfung und einer Blutentnahme stellten sie bei ihm 1,24 Promille fest. Daraufhin nahm ihm die Polizei seinen Führerschein und den Fahrzeugschlüssel ab. Der 48-Jährige muss nun eine Sicherheitsleistung hinterlegen. 

Die Außenschutzplanke und das Verkehrszeichen wurden bei der abenteuerlichen Fahrt des 48-Jährigen nicht beschädigt. Jedoch wurden der Außenspiegel und das Licht des Fahrzeugs beschädigt. Der Sachschaden liegt bei zirka 1000 Euro.