Noch vor dem Zwölf-Uhr-Läuten standen die Weißwürste beim traditionellen Dreikönigstreffen der Turnerschaft TS 1861 Herzogenaurach auf den Tischen.

Musikalisch begleitet von Siggi Erhardt gab es zuvor einen Ehrungsmarathon, den die Vorstandsmitglieder Christine Odemer, Christa Spitzer und Roland Lessig sowie BLSV-Vorsitzender Walter Fellermeier absolvierten. Am längsten dabei ist Karl Mehler mit 60 Jahren TS-Mitgliedschaft. Der Dreikönigstag im Saal der Vereinsgaststätte ist auch Gelegenheit, Neujahrswünsche auszutauschen und Sportkollegen zu treffen, dazu begrüßte Odemer Landrat Alexander Tritthart (CSU), Bürgermeister German Hacker (SPD), Ehrenvorsitzenden Adam Hildel und Sportabzeichen-Obmann Werner Böcklein.

Landrat Tritthart, der in seiner Jugend ebenfalls bei der TS aktiv war, dankte dem Verein für seine vorbildlichen sportlichen Aktivitäten besonders im Kinder- und Jugendbereich, die auch Nichtgliedern zugänglich sind. Tritthart warb für die Ehrenamtskarte des Landkreises.

Bürgermeister German Hacker hatte sich beim Dreikönigstreffen im letzten Jahr etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Im vorigen Jahr warb Hacker für den diesjährigen 30. Herzoman und sagte auch gleich seine Teilnahme zu.

Dieses Versprechen holt ihn nun ein, "Laufen und Radfahren ist eigentlich kein Problem, nur beim Schwimmen müsste mich ein Rettungsschwimmer begleiten", meinte der Bürgermeister und gab zu, dass seine Schwimmkünste nicht groß seien. "Aber ich werden bis 26. Juli kräftig trainieren."

Hacker warb nochmals um Verständnis, dass die Sporthalle der Berufsschule wegen der Erstaufnahmeeinrichtung derzeit nicht mehr zur Verfügung steht, er dankte den Vereinen fürs "Zusammenrücken".
Lob und Dank für das ehrenamtliche Engagement bei der TS gab es auch vom Vorstand.Christine Odemer machte auf neue Sportangebote und Kursangebote für jedermann aufmerksam.

Auszeichnungen