Am frühen Mittwochmorgen, eskalierte laut der Polizei in einem Wohnheim ein Streit zwischen zwei Männern. Zunächst schlug der ältere der beiden Männer auf seinen Kontrahenten mit Fäusten ein. Anschließend beruhigte sich die Situation für einen kurzen Moment bis wiederum der ältere der Beiden zu einer Bratpfanne griff und damit auf seinen Mitbewohner einschlug. Dem nicht genug, biss er ihn auch noch massiv in die Hand.

Der Geschädigte musste wegen der Bissverletzung sowie diversen Prellungen und Hämatomen zur ambulanten Behandlung in die Klinik eingeliefert werden. Nachdem der Angreifer auch noch während der Anwesenheit der Polizeistreife versuchte auf sein Gegenüber los zu gehen, wurde er von den Beamten in Gewahrsam genommen.