Bestes Wetter erwartete die Sportler bei den diesjährigen Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Heilbronn. Vom LSC Höchstadt gingen Zacharias Wedel, Christian Amon, Florian Lang sowie Marco Kürzdörfer an den Start. Wedel startete am Vormittag über 3000 Meter Hindernis, bei denen er sich nach einem taktischen Rennverlauf in einem spannenden Duell auf der Zielgerade die Silbermedaille in 9:39,36 Minuten sicherte. Zu Gold fehlten genau elf Hundertstelsekunden.

Ein paar Stunden später standen Amon, Lang und Kürzdörfer für die 3x1000-Meter-Staffel bereit. Amon hielt sich als Startläufer in dem fünf Athleten umfassenden Feld immer kontrolliert hinter dem Führenden. Alle Staffelläufer konnten dem gleichmäßig hohen Tempo gut folgen. Erst kurz vor dem ersten Wechsel setzten sich zwei Starter ein wenig ab. Amon übergab den Stab auf Position 4 liegend an Florian Lang.
Im weiteren Rennverlauf blieb das Feld dicht zusammen, nur die LG Stadtwerke München war ein paar Meter voraus. Florian Lang hielt sich am Ende des Feldes in Lauerstellung, zog auf den letzten 100 Metern an zwei Kontrahenten vorbei und übergab den Staffelstab auf Rang 3 liegend an Marco Kürzdörfer. Der vermied es, dem sehr hohen Tempo des Münchners Clemens Bleistein zu folgen. Zusammen mit den Läufern aus Karlsruhe und Ludwigshafen arbeitete sich Kürzdörfer jedoch wieder Meter für Meter an den Führenden heran. Im Schlussspurt zog der Höchstadter auf den letzten 120 Metern an seinen zwei Mitläufern vorbei, konnte Bleistein aber nicht mehr einholen und sicherte somit die nicht erwartete Silbermedaille (7:36,14 min).

Nur etwa 25 Minuten nach dem Staffelrennen wagte das Quartett des LSC Höchstadt noch einen Start über 4x400 Meter, was als Test und zu Trainingszwecken dienen sollte. Noch mit leichter Ermüdung in den Beinen hatten die vier Höchstadter noch einmal viel Spaß. Startläufer Christian Amon kam gut aus den Startblöcken, verlor aber schon nach 150 Metern den Kontakt zu den Sprintern. Auf Position 8 liegend übergab Amon den Stab an Zacharias Wedel, der weiteren Boden verlor. Florian Lang konnte den Platz halten, und Marco Kürzdörfer kam als Schlussläufer der vor ihm sprintenden Staffel sogar ein Stück näher. Letztendlich reichte es zwar nur für den achten Platz (3:35,63 min), doch das Team des LSC Höchstadt trat zufrieden die Heimreise an.

Gleichzeitig startete Bastian Grau in Bamberg bei den bayerischen Hochschulmeisterschaften über zehn Kilometer. Als Lokalmatador sicherte er sich überlegen in 34:15 Minuten den Titel auf der anspruchsvollen Strecke durch das Erba-Gelände, wo 2012 die bayerische Landesgartenschau stattgefunden hatte.