Gäste drei Spieltage vor dem Saisonende nahezu aussichtslos, erst recht, da es am Sonntag (15 Uhr) zum Tabellenführer nach Kornburg geht. Eine theoretische Chance besteht jedoch weiterhin - und die soll genutzt werden. Nachdem die Spielvereinigung zu Beginn des Jahres stark aus den Startlöchern kam, trübten zuletzt vier Niederlagen in Serie das Bild. Nicht die beste Ausgangslage, wenn es gegen ein Team geht, das mit bisher 75 Treffern zeigte, wie torhungrig es ist. Allein die Stürmer Michal Nowak (18 Tore) und Szymon Pasko (19) trafen öfter als die gesamte Heßdorfer Mannschaft (31). Hoffnung macht Heßdorf jedoch, dass gegen den Dritten SV Lauf das Spiel trotz der Niederlage recht ausgeglichen verlief. Verzichten muss Trainer Rudi Litz auf das Brüderpaar Marco und David Nagel sowie auf Steffen Müller. Positiv: Der langzeitverletzte Torwart Jan Allerdissen stieg nach fast einjähriger Verletzungspause wieder ins Training ein.