Der SC Adelsdorf gewann am letzten Spieltag in der Fußball-Kreisklasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund bei der DJK/TSV Pinzberg knapp mit 2:1 und festigte dadurch den zweiten Tabellenplatz. Der SCA nimmt an der Relegation um die freien Plätze in der Kreisliga teil. Dem TSV Vestenbergsgreuth, der den Meister SpVgg Jahn Forchheim II mit 4:1 besiegte, und der SpVgg Zeckern, die gegen Uehlfeld II ebenfalls mit 4:1 erfolgreich war, nützten die Erfolge nichts mehr: Sie liegen einen Punkt hinter Adelsdorf.
Im torreichsten Spiel bezwang die SpVgg Heroldsbach/Thurn die DJK Willersdorf mit 8:0. Der Absteiger SC Hertha Aisch gewann gegen die SpVgg Effeltrich mit 2:0. Zu einem Sieg kam auch der weitere Absteiger ASV Höchstadt gegen Hallerndorf.

DJK/TSV Pinzberg - SC Adelsdorf 1:2


Nicht unverdient, aber doch etwas glücklich gewann Adelsdorf diese Begegnung. Denn der Siegtreffer resultierte aus einem Eigentor der Pinzberger in der 87. Min. Zuvor brachte Nagen gast die Hausherren in der 8. Min. nach einem Alleingang in Führung. In der 45. Min. erzielte Lausen nach einem Eckball per 20-m-Schuss das 1:1. Im zweiten Durchgang bestimmte dann Adelsdorf das Geschehen, konnte aber zunächst kein Kapital daraus schlagen.

TSV Vestenbergsgreuth - SpVgg Jahn Forchheim II 4:1


Zu einem verdienten Erfolg kamen die Greuther gegen den bereits feststehenden Meister und schließen die Saison mit dem dritten Tabellenplatz ab. Die Forchheimer gingen zwar in der 13. Min. in Führung. Doch danach erzielte Chr. Hack in der 38. Min. das 1:1, Geyer in der 50. Min. das 2:1, Lottes in der 70. Min. per Foulelfmeter das 3:1. Für den Schlusspunkt sorgte in der 79. Min. Roth. Ein Forchheimer Spieler wurde mit einer Verletzung ins Krankenhaus gebracht.

ASV Höchstadt - DJK Hallerndorf 2:1


In einer fairen Begegnung brachte Glauber die Gäste in der 37. Min. in Führung. Ramesevic erzielte in der 50. Min. den Ausgleich. Er war dann in der 75. Min. auch zum 2:1 zur Stelle: Die Höchstadter hatten mit einem Freistoß nur die Latte getroffen, der Nachschuss ging ebenfalls an die Latte, und einige Male hatten die Hallerndorfer Spieler in letzter Not gerettet.

SpVgg Zeckern - SpVgg Uehlfeld II 4:1


Trotz dieses verdienten Erfolges konnten die Zeckerner nicht mehr auf den Relegationsplatz vorrücken und beenden die Saison mit einem Punkt Rückstand als Tabellenvierter. Götz brachte die Hausherren in der 16. Min. in Führung. Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte Kilger das 1:1 für Uehlfeld. Nach der Pause waren die Hausherren am Drücker, wobei Eschbaum (60., 71.) sowie Ackermann (74.) die drei weiteren Tore erzielten.

SpVgg Heroldsbach/Th. - DJK Willersdorf 8:0


Gegen die ersatzgeschwächten Gäste hatten die Heroldsbacher keine Probleme und kamen zu einem Kantersieg. / Tore: 1:0 Turnwald (25.), 2:0 Turnwald (28.), 3:0 Schleicher (38.), 4:0 Brütting (41.), 5:0 Haselbauer (54.), 6:0 Schleicher (68.), 7:0 Haselbauer (70., FE), 8:0 Schleicher (89., FE).

SC Hertha Aisch - SpVgg Effeltrich 2:0


Mit einem Erfolg verabschiedete sich Absteiger Aisch aus der Liga. Der Sieg , der in der Schlussphase herausgeschossen wurde, ist auch nicht unverdient. In der 72. Min. verwandelte Kaminsky einen Foulelfmeter zum 1:0. Adem schoss das 2:0 (87.). Zwei Effeltricher bekamen wegen Meckerns die Ampelkarte.