Olomouc bleibt ein erfolgreiches Pflaster für Jörne Sprehe: Als groß gefeierte Gewinnerin im Hauptwettbewerb des letztjährigen Weltcupturniers in Tschechien blieb der überragende Erfolg für die Fürtherin noch lange in Erinnerung. Das gab ihr jede Menge Motivation und zusätzliches Selbstvertrauen für den diesjährigen Grand-Prix im Nachbarland.
Ihr vielversprechendes Pferd "Clueso 5" entschied den Finalwettbewerb der "Big Tour, ein Weltranglistenspringen über 1,50 Meter, für sich. Top-Pferd "Stakki's Jumper" musste sich im Stechen um dem Sieg im Grand-Prix lediglich dem Lokalmatador Ales Opatrny geschlagen geben und wurde Zweiter.


Gute Stimmung in Olumouc

Nachdem die Betreiberin des "Horsepark by Sprehe" im Vorjahr erfolgreich war, war klar, dass das CSI-W in Olomouc bei Prag wieder fix auf dem Fahrplan stand. Die Bedingungen sind gut, die Stimmung, das Publikum und Kulisse erstklassig. Ihrer insgeheimen Favoritenrolle wurde Sprehe jedenfalls nahezu gerecht.
Der sprunggewaltige "Clueso 5", Sohn des "Catoki-Cassini I", trumpfte im 1,50 Meter hohen Finale, ein mit 25 200 Euro dotiertes Weltranglistenspringen, ordentlich auf. Der Holsteiner blieb nicht nur souverän "doppelnull", sondern zeigte in sensationellen 39,57 Sekunden auch die Bestzeit, die der RClerin den verdienten Sieg vor Gerfried Puck (39,91 Sekunden) und Tobias Meyer (39,93) bescherte.


Nur sechs von 50 fehlerfrei

Sein Stallkollege "Stakki's Jumper" zog im 1,60 Meter hohen "Grand-Prix of Olomouc" nach: Nur sechs der 50 Teilnehmer absolvierten den von Peter Schumacher gestalteten Kurs ohne Fehler und sicherten sich somit ein Ticket für die Entscheidung. Die deutsche Erfolgsamazone vom Reiterhof Hessenmühle, dem Sitz des RC Herzogenaurach, war mit ihrem Top-Pferd dabei. Es reichte in abermals fehlerfrei gebliebenen 40,92 Sekunden zwar nicht ganz für eine geglückte Titelverteidigung, aber immerhin sprang für Sprehe der hervorragende zweite Rang heraus.


Sprehe spricht mit örtlichem TV

Opatrny hatte in 39,17 Sekunden zugeschlagen, seinen Heimvorteil genutzt und sich vor einem tobenden Publikum als Gewinner feiern lassen. Sprehe sprach in einem Interview mit dem tschechischen Fernsehen über ihren Sieg in der Gold-Tour in Olomouc. Zu sehen ist es auf der Facebook-Seite des Reiterhofs Hessenmühle.