Im Gleichschritt marschieren der TSV Hemhofen und der ASV Höchstadt hinter dem so gut wie sicheren Meister TKV Forchheim in der Fußball-A-Klasse 2 Erlangen/Pegnitzgrund, wobei Hemhofen, das ein Spiel weniger auf dem Konto hat als der ASV die etwas besseren Karten im Kampf um Platz 2 hat.

SC Hertha Aisch - ATSV Forchheim 3:1

Die erste Chance der Begegnung hatten die Gastgeber, die aber leichtfertig vergeben wurde. Danach kamen die Gäste stärker auf, und die Aischer hatten es ihrem Torwart Patrick Kretschmann zu verdanken, dass es lange beim 0:0 blieb. Nach 38 Minuten kamen die Hausherren wieder erfolgversprechend nach vorn und erzielten durch Christian Maier das 1:0. Als dann Mike Schwarz (45.) durch einen Foulelfmeter die Führung ausbaute, gingen die Gastgeber mit einem etwas glücklichen 2:0 in die Pause.
Auch nach dem Wechsel stand der heimische Torhüter im Mittelpunkt, doch er war nicht zu überwinden. Daniel Schaub (75.) machte sogar das 3:0, ehe die Gäste (81.) zu ihrem Ehrentreffer kamen.

ASV Höchstadt - TSV Lonnerstadt II 4:2

Bereits nach drei Minuten lag der Tabellendritte in diesem Lokalderby durch einen Treffer von Felix Konrad vorne. Alberto Maric (12.) per Freistoß erhöhte auf 2:0. Stefan Wagner (33.) und Avni Shala (45.) sorgten bis zur Pause für einen Vier-Tore-Vorsprung. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Hausherren nach dem Wechsel nach, und die nicht aufgebenden Gäste kamen durch Treffer von Helmut Hagen (65.) und Daniel Kammerer noch auf 4:2 heran.

TSV Hemhofen - SpVgg Hausen II 2:0

Die Begegnung ging während der gesamten Spielzeit nur in eine Richtung, in die des Gästetores. Die Hausener schafften es bis Mitte der zweiten Halbzeit, das torlose Unentschieden zu halten. Dann brach Alin Lazar (65.) mit seinem Treffer den Bann, und elf Minuten vor Schluss sorgte Alexander Schwarz für die Entscheidung in dieser einseitigen Partie.

SpVgg Uehlfeld II - SV Buckenhofen II 5:1

Eine deftige Niederlage mussten die höher eingeschätzten Buckenhofener bei ihrem Gastspiel in Uehlfeld hinnehmen. Die Gäste fanden während der gesamten Spielzeit keinen Rhythmus und hatten gegen die wie entfesselt aufspielenden Hausherren keine Chance.

SC Adelsdorf II - SpVgg Etzelskirchen 1:3

Die in der ersten Hälfte stärkeren Gastgeber vermochten die Kugel trotz einiger Chancen nicht im Gästetor unterzubringen. Kurz nach der Halbzeitpause fiel aber doch die Adelsdorfer Führung, als Paolo Zagarella (48.) erfolgreich war. Jetzt wachten die Etzelskirchener auf und bestimmten das Geschehen. Gezim (67.) schaffte Mitte der zweiten 45 Minuten den Ausgleich. Ein Schuss aus 35 Metern brachte durch Dominik Wellein (75.) die Gästeführung, die Florian Maier in der Schlussminute noch ausbaute.

FSV Großenseebach II - TSV Neuhaus 0:0

Die Heimmannschaft schaffte es nicht, die kompakt stehenden Neuhauser Abwehr zu überwinden. Immer wieder rannten sie gegen das Bollwerk an, ohne zu etwas Zählbarem zu kommen, sodass es bis zum Schluss bei dem für die Gäste glücklichen, torlosen Remis blieb.

TSV Röttenbach II - TKV Forchheim 1:5

Mit seinem 23. Sieg im 24. Spiel ist der TKV Forchheim nur noch theoretisch von der Tabellenspitze und damit vom direkten Aufstiegsplatz zu verdrängen. Die Gäste waren von Anfang an die dominierende Mannschaft und ließen den sich tapfer wehrenden Röttenbachern keine Chance.

ASV Möhrendorf II - ASV Weisendorf II 5:1

Der Tabellenletzte war in diesem Kellerduell die tonangebende Mannschaft. Christian Gunreben (11., 37.) sorgte mit seinen beiden Treffern für die verdiente 2:0-Führung. Als kurz nach Wiederanpfiff Patrick Durst (48.) auf 3:0 erhöhte, war die Partie gelaufen, auch wenn die Gäste zwei Minuten später zu ihrem Ehrentreffer kamen. Wiederum Patrick Durst (56.) stellte wenig später den alten Abstand wieder her, und Alexander Hochstein (74.) markierte das Endergebnis.