Erfolgreich bestritten die Schüler- und Jugendteams der Badminton-Abteilung des TSV Röttenbach den letzten Spieltag. Dabei bezwangen die U15-Schüler in der Bezirksoberliga den TSV Lauf II glatt mit 8:0. Die drei Eingangsdoppel Schmid/Robles, Weise/Fuchs und Wolf/Wolf legten allesamt gut vor. In der Folge fuhren Kretschmann/Weise ihr Mixed locker nach Hause.

In den Einzeln musste sich Felix Wolf gewaltig strecken, um nach Rückstand doch noch mit 21:19/21:3 zu gewinnen. Sein Bruder Moritz holte mit einem Zwei-Satz-Sieg den sechsten Punkt für Röttenbach. Im abschließenden Top-Einzel punktete Tom Kretschmann sicher, während Leonie Fuchs beim 21:17/22:20 etwas mehr Mühe hatte.

Im 2. Spiel des Tages gegen den TSV 2000 Rothenburg stießen die Röttenbacher auf weit mehr Widerstand. Die Wolf-Brüder waren im Doppel noch nicht auf Temperatur und auch Robles/Schmid zogen im Entscheidungssatz den Kürzeren.
Nach der Niederlage des Damendoppels Weise/Fuchs herrschte Handlungsbedarf: Die Youngsters bewiesen Moral und Nervenstärke. Kretschmann kämpfte sich gegen Oerter in drei Sätzen zum Sieg, Ben Robles behielt beim 22:20/22:20 ebenso die Nerven, wie Erik Schmid, dem das Kunststück gelang, sechs Matchbälle abzuwehren und dank grandiosem läuferischen Einsatz doch mit 19:21/23:21/21:14 zu siegen.

Nachdem Luisa Weise ihr Einzel abgeben musste, blieb es dem Mixed Kretschmann/Fuchs vorbehalten, um den Entschidungssatz - nach taktischen Tipps von Trainerin Ilona Rachuj - mit 21:9 zu gewinnen und so den Punkt zum 4:4 zu holen.

Leon Fischer setzt Akzente

Die volle Punktzahl gab es für die Röttenbacher U19-Junioren, die in einer Spielgemeinschaft mit Uttenreuth und dem ATSV Erlangen antreten und sich in der Tabelle auf Platz 4 festsetzen. Gegen den TSV Lauf musste sich das Team um Leon Fischer und Nicolas Schliefer gewaltig strecken, um mit 5:3 die Oberhand zu behalten. Hier setzte vor allem Fischer sowohl im Doppel mit Ruf als auch in seinem Einzel Akzente.

Die weiteren Punkte steuerten im Damendoppel Müller/Henneberg, Ruf im zweiten Einzel und Schilling/Winkler im gemischten Doppel bei. Das zweite Match gegen den TSV Petersaurach lief dagegen glatt durch. Bis auf das erste und dritte Herreneinzel gingen die Matches in zwei Sätzen nach Röttenbach. Den Ehrenpunkt für Petersaurach zum 7:1-Endstand erkämpften im Mixed Riedl/Geyer gegen Schliefer/Heller.

Herrendoppel wird Dritter

Bei den Bezirksmeisterschaften tags zuvor in Neuendettelsau war Röttenbach mit vier Spielern vertreten. Leon Fischer setzte sich mit Partner Fabian Freund (Flügelrad Nürnberg) im Herrendoppel B mit 17:21/21:15/22:20 durch und holte Platz 3. Dagegen unterlagen Ilona Rachuj und ihre Zirndorfer Partnerin im kleinen Damenfinale (Doppel A) knapp. In den Einzelkonkurrenzen kam für die Röttenbacher Ficher, Rachuj und Mehlich spätestens im Viertelfinale das Aus. mme