Kreisliga 1 ER/PEG: SpVgg Jahn Forchheim II - TSV Röttenbach 2:2

Was er mit dem 2:2 gegen den Spitzenreiter aus Röttenbach anfangen soll, wusste Jahn-Abteilungsleiter Uwe Schüttinger auch nicht so recht: "Spielerisch waren wir mindestens ebenbürtig, zeitweise sah es auch nach mehr als nach einem Remis aus. Aber nach zweimaligem Rückstand können und müssen wir mit dem Remis zufrieden sein." Während der Jahn im Kampf gegen den Abstieg einen Punkt gewonnen hat, hat Röttenbach wieder zwei Zähler im Meisterrennen abgegeben - wie schon in der Vorwoche gegen Zeckern (1:1). Gerade im ersten Durchgang waren es die Hausherren, die mehr investierten, aber durch Sebastian Eckel (20.) das 0:1 kassierten. Nur neun Minuten später glich Andreas Martin aber für Forchheim aus.
Nicht glücklich war Schüttinger kurz nach Wiederbeginn mit der Entscheidung des Schiedsrichters, auf Elfmeter für Röttenbach zu entscheiden. "Das war eine blöde Situation aber niemals Elfmeter", sagte Schüttinger. Stephan Baumüller war es egal, er schoss den TSV vom Punkt mit 2:1 in Führung (53.). Aber auch dieser Vorsprung hatte nicht lange bestand, Ercan Öntürk gelang in der 61. Minute der neuerliche Ausgleich. In der letzten halben Stunden ergaben sich für Röttenbach zwar viel Räume und einige Chancen, ins Tor wollte der Ball aber auf keiner Seite mehr rollen.
Weitere Ergebnisse:
SpVgg Zeckern - SV Tennenlohe 1:3
DJK Eggolsheim - ASV Weisendorf 1:0
TSV Kirchehrenbach - SV Poxdorf 3:3
TSV Lonnerstadt - ASV Niederndorf 2:1
FSV Großenseebach - FSV Erlangen-Bruck II 5:0
1. FC Burk - SC Adelsdorf 1:2

Kreisklasse 1 ER/PEG: SV Langensendelbach - ASV Höchstadt 0:2

Verunsichert aufgrund der tabellarischen Situation präsentierte sich der SV Langensendelbach gegen den ASV Höchstadt und wäre beinahe bereits in der zweiten Minute in Rückstand geraten, doch Stefan Wagner vergab eine Flanke freistehend. Danach ging es zerfahren und mit vielen Fehlern im Aufbauspiel weiter. Die beste Chance in der ersten Hälfte hatte Peter Hanselka, doch SVL-Torhüter Andreas Heinlein fischte den 18-Meter-Schuss aus dem Winkel. Nach der Pause wurde es ruppiger, der Höchstädter Michael Wagner wurde in Folge dessen per Ampelkarte des Feldes verwiesen. Dadurch kam Langensendelbach wieder besser ins Spiel, versemmelte jedoch drei aussichtsreiche Kopfbälle kläglich. Statt der eigenen Führung wurde die Heimmannschaft nun ausgekontert. Stefan Wagner ließ drei Verteidiger stehen und passte den Ball auf Felix Conrad, der das 1:0 (70.) für Höchstadt markierte. Nach zwei weiteren Ampelkarten gegen Felix Engelhardt (Langensendelbach) und Patrick Mair (Höchstadt) gelang Ramadan Chousein nach einem weiten Abschlag von Torwart Sebastian Sellerer in der Nachspielzeit der 2:0-Endstand. "Die Überzahl musst du einfach konsequenter nutzen", beklagte Langensendelbachs Trainer Dieter Stettner nach der Partie, während sein Gegenüber Patrick Mair resümierte: "Wir hatten insgesamt die besseren Chancen und haben verdient gewonnen."
Weitere Ergebnisse:
SpVgg Erlangen II - SpVgg Heroldsbach 1:0
FC Großdechsendorf - ASV Möhrendorf 1:1
DJK Erlangen - DJK-SC Oesdorf 1:0
Baiersdorfer SV II - Hammerbacher SV 2:0
SGS Erlangen - Victoria Erlangen 2:0
FC Kickers Erlangen - TSV Vestenbergsgreuth 1:1
DJK Wimmelbach Spvgg Hausen 2:0

A-Klasse 1 ER/PEG: FK Jugoslavija Erlangen - SC Oberreichenbach 3:1

Beiden Teams gingen engagiert zu Werke, neutralisierten sich jedoch meist im Mittelfeld, weshalb Chancen Mangelware blieben. In der 35. Minute behielt Vujevic nach einem Freistoß im Gewühl den Überblick und markierte die Führung für die Hausherren. Der SCO war nun gefordert und kam mit viel Geschlossenheit aus der Kabine. Doch der Ball wollte nicht den Weg über die Linie finden, stattdessen liefen die Gäste in einen Konter, den Bogojevic zum 2:0 nutzte (60.). Doch Oberreichenbach gab nicht auf und witterte Morgenluft, als Önen mit einem satten Schuss der Anschlusstreffer gelang. Wie schon zuvor, gelang es dem SC allerdings nicht, Kapital aus den sich ergebenden Möglichkeiten zu schlagen. Besser machte es Simionov, der mit einem direkten Freistoß für die Entscheidung sorgte (80.).

A-Klasse 2 ER/PEG: FSV Großenseebach II - TSV Höchstadt 2:1

Nach zwei Siegen zum Rückrundenstart musste der TSV beim Verfolgerduell in Großenseebach einen Rückschlag einstecken und dürfte sich somit endgültig aus dem Kampf um Platz 2 verabschiedet haben. Die Gastgeber präsentierten sich in Durchgang 1 besser und kontrollierten das Spiel. Bereits nach einer Viertelstunde brachte Marcel Schaal seine Mannschaft in Führung (15.). In Folge des Tores wurde das Spiel der Heimelf aber unkonzentrierter und die Gäste kamen kurz vor der Pause zum Ausgleich (40.). In der zweiten Hälfte aber leisteten sich die Gastgeber kaum einen Fehler und versuchten erneut in Führung zu gehen. Allerdings mussten sie sich bis kurz vor Ende gedulden, ehe Tom Kühnau sein Team mit dem Führungstreffer belohnte (90.).