An der Tabellenspitze konnten sich der SC Eltersdorf II, der in Lonnerstadt erfolgreich war, und der TSV Röttenbach, der in Weilersbach gewann, wieder etwas absetzen. Der schärfste Verfolger des Spitzen-Duos, die SpVgg Uehlfeld, musste sich in Langensendelbach überraschend geschlagen geben. Der SC Uttenreuth stellte nach dem 2:1-Sieg in Tennenlohe den Anschluss an die Nicht-Abstiegsplätze her. Zu einem überraschenden Erfolg kam Schlusslicht Großenseebach gegen Jahn Forchheim II, doch die drei Punkte dürften fast zu spät kommen, denn das rettende Ufer ist noch immer acht Zähler entfernt.

SV Langensendelbach  - SpVgg Uehlfeld 1:0

Bei dieser Partie hatten die Gäste zwar mehr Spielanteile, erspielten sich jedoch kaum Torchancen. Das goldene Tor vor 100 Zuschauern fiel in der 89. Minute, als Hammerbacher einen an Zametzer verursachten Foulelfmeter verwandelte.
Durch diesen Erfolg machten die Hausherren einen großen Schritt in Richtung Ligaerhalt, für die Gäste bedeutet die Niederlage einen Rückschlag im Kampf um die Spitzenplätze.

TSV Kirchehrenbach  - ASV Niederndorf 0:1

Obwohl die Gastgeber die überlegene Mannschaft waren und viele Möglichkeiten hatten, verpassten sie den Befreiungsschlag im Kampf um den Ligaerhalt. Pech hatte Kirchehrenbach hierbei auch mit einem Lattenkopfball von Eismann. Der spielentscheidende Treffer für Niederndorf, das in der 80. Minute einen Akteur nach Foulspiel mit "Rot" Karte verlor, fiel nach einer Ecke durch Jassmann (24.).

SV Weilersbach  - TSV Röttenbach 1:3

Obwohl sich die Hausherren stark verbessert zeigten und die Partie ausgeglichen gestalten konnten, mussten sie sich dem Tabellenzweiten geschlagen geben. Hüttner brachte die Hausherren mit einem 18-Meter-Freistoß zwar in Führung (5.), doch bereits acht Minuten später erzielte Ossmann per aus 16 Metern 1:1. Nach der Pause war dann Kilger mit einem Freistoß-Tor zum 1:2 erfolgreich (52.), und für die endgültige Entscheidung sorgte Bauer in der 62. Minute nach einem Konter.

SpVgg Muggendorf  - FC Burk 0:0

90 Minuten lang sahen die Zuschauer eine weitgehend ausgeglichene Partie, bei der es in der ersten Halbzeit kaum Chancen gab. Die wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, die sich nach der Pause ergaben, wurden nicht genutzt. Letztendlich endete die Partie dann mit einem leistungsgerechten Unentschieden, das den Gastgebern im Kampf um den Ligaerhalt nicht allzu viel weiterhilft.

TSV Lonnerstadt  - SC Eltersdorf II 1:3

In den ersten 45 Minuten bestimmte die Regionalliga-Reserve deutlich das Geschehen, und die Lonnerstadter hatten Glück, dass es zur Pause nur 1:2 stand. Röwe hatte die Eltersdorfer in der 6. Minute in Führung geschossen, nach dem Ausgleichstreffer von Stark (19.), war es Krotz, der in der 23. Minute nach einem Abpraller Eltersdorf wiederum in Führung brachte. Im zweiten Durchgang konnte dann Lonnerstadt dagegen halten, doch am Ergebnis änderte dies nichts. Für die endgültige Entscheidung sorgte in der 86. Minute Fuchs, als er einen Konter erfolgreich zum 1:3 abschloss. Kurz vor Schluss wurde ein Gäste-Akteur per Ampelkarte vom Platz gestellt.

FSV Großenseebach  - SpVgg Jahn Forchheim II 3:2

Zu einem überraschenden Erfolg kam der Tabellenletzte gegen die Forchheimer, die nun selbst aufpassen müssen, dass sie nicht noch in Abstiegsgefahr geraten. In der ersten Halbzeit war Jahn Forchheim die dominierende Mannschaft, und bereits in der 18. Minute verwandelte Bajric einen Handelfmeter zum Führungstreffer. Weitere Möglichkeiten ließen die Jahnler dann ungenutzt, und mussten in der 36. Minute den Ausgleichstreffer von Müller hinnehmen. Nach der Pause brachte dann Bajric nach einer Ecke den Jahn in der 52. Minute wiederum in Führung. In der Schlussphase wendeten die Gastgeber dann das Blatt, denn Aschenbrenner war in der 79. Minute aus 22 Metern zum 2:2 erfolgreich, und Spielertrainer Prell erzielte in der Nachspielzeit per Freistoß das 3:2. Eine starke Leistung bot der Torhüter der Großenseebacher, sein Kontrahent auf der Gegenseite wurde dagegen in der 80. Minute nach einer Tätlichkeit per Roter Karte vom Platz gestellt.

SV Tennenlohe  - SC Uttenreuth 1:2

Durch diesen Erfolg haben die Uttenreuther nun wieder gute Chancen auf den Ligaerhalt, denn sie rückten bis auf einen Punkt an die Nicht-Abstiegsplätze heran. Mehr war von dieser Partie nicht zu erfahren.