Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
Eishockey

Neuzugang für die Alligators

Langsam nimmt das Eishockey-Oberliga-Team des Höchstadter EC Gestalt an, diesmal mit Verstärkung in der Abwehr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Martin Kokes, hier noch im Trikot der Eispiraten Crimmitschau, verstärkt ab der kommenden Saison den Höchstadter EC. Foto: Archiv/Peter Mularczyk
Martin Kokes, hier noch im Trikot der Eispiraten Crimmitschau, verstärkt ab der kommenden Saison den Höchstadter EC. Foto: Archiv/Peter Mularczyk

Vom Deggendorfer SC wechselt Verteidiger Martin Kokes nach Höchstadt.

Der in Most geborene Deutsch-Tscheche bringt mit seinen erst 24 Jahren hochklassige Erfahrung nach Höchstadt, spielte in der U18 und U20 der tschechischen Nationalmannschaft und in der Extraliga, der höchsten Spielklasse im tschechischen Eishockey. Mit den Ravensburg Towerstars wurde er DEL2-Meister und stand in der vergangenen Saison in 21 Spielen für die Eispiraten Crimmitschau und in 16 Spielen für den Deggendorfer SC auf dem Eis.

Körperlicher stark mit gutem Schuss

Nun freut man sich beim Höchstadter EC den 1,91m großen Linksschützen in der Mannschaft willkommen zu heißen: "Martin strahlt eine hohe körperliche Präsenz aus und hat einen guten Schuss. Mit seiner Übersicht im Spielaufbau erleichtert er unseren Stürmern das Leben", sagt HEC-Teammanager Daniel Tratz, Kokes sei ein wichtiger Baustein für die Mannschaft, der in der vergangenen Saison gefehlt habe.

Kokes freut sichi schon

Martin Kokes freut sich darauf nach einer zu langen Sommerpause für die Höchstadter Fans auf dem Eis zu stehen: "Ich habe nur Gutes über dieses Team und den Verein gehört!"

Man wolle den Fans, die den HEC in der Krise so intensiv unterstützt hatten, etwas bieten und in der kommenden Saison wieder für mehr Anlass zur Freude im Stadion geben, so HEC-Vizepräsident Dominik Rogner.

Bisher verlängerte der Verein mit Trainer Mikhail Nemirovsky, Goalie Benni Dirksen, den Verteidigern Martin Vojcak und Nick Dolezal, sowie den Stürmern Milan Kostourek, Jari Neugebauer und Anton Seewald. Verstärkt wurde das Team bisher durch Dimitri Litesov, Rückkehrer Philipp Schnierstein und nun Martin Kokes.

Verwandte Artikel