Mit stolzen 2,04 Metern verstärkt Efstathios "Stathis" Lampos den TS Herzogenaurach in der kommenden Regionalliga-Saison. Longhorns-Coach Angelos Plantzas wurde bei einem Heimaturlaub in Griechenland auf den 21-jährigen Athener aufmerksam und schnell waren sich alle Beteiligten einig, dass "Stathis" in der kommenden Saison die Longhorns auf der Position unter dem Korb verstärken wird.

Damit, so hoffen alle, wird der schmerzliche Verlust von Rajiv Althaus kompensiert, der doch eine enorme Lücke im Bezug auf Einsatz, Willen und Kampfgeist hinterlässt.

Zwar ist Lampos körperlich auf den ersten Blick nicht der "Bulle", den man normalerweise als Wühler unter den Körben erwartet, aber das Trainerduo Peter Simon/Angelos Plantzas ist sich sicher, "dass Stathis durch seine enormen technischen Fähigkeiten und seinen hohen Basketball-IQ unser Spiel in der Zone variabler und schwerer ausrechenbar macht.
Wir erwarten keine Wunderdinge von ihm, aber wir erhoffen uns auch eine Menge von seinem Können", erklären die beiden Coaches, was sie sich von der Verpflichtung erhoffen.

Lampos war mehrfacher griechischer Jugendmeister und gewann mit seinem Team Polis Kalitheas in der abgelaufenen Saison die Meisterschaft der 4. griechischen Liga. Er war dabei einer der Top-Rebounder und Verteidiger der Liga. Lampos möchte durch sein Engagement in Herzogenaurach gerne in höheren Ligen in Deutschland auf sich aufmerksam machen.

Am 14. und 15. September richten die Longhorns ein sehr gut besetztes Vorbereitungs-Turnier in der Halle des Gymnasiums aus. Mit dabei sein werden die Piranhas, die TG Würzburg und der Aufsteiger MTSV Schwabing.