Die Herzogenauracher waren bei den einzelnen Disziplinen recht erfolgreich, wie Trainer Peter Müller feststellte. Seine Schützlinge und natürlich auch der gesamte Trainerstab konnten stolz auf die Leistungen sein.
Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Louis Mennerat und Jan Korder in der Altersklasse M14. Beide schafften die Qualifikationsnorm für die süddeutschen Meisterschaften. Louis Mennerat mit 12,15 Sekunden über die 100 Meter und Jan Korder in 12,49 Sekunden über die 80 Meter Hürden. In diesen Wettbewerben werden sie nun die Turnerschaft bei den "Süddeutschen" vertreten. Ärgerlich für Jan Korder ist der Weitsprung. Am Ende fehlten ihm zwei Zentimeter, um auch hier entsprechend die Quali zu packen. Nach dem ersten Versuch war Trainer Peter Müller noch guter Hoffnung. "Vier Zentimeter und er hat es", fieberte er hoffnungsvoll mit.
Doch es sollte nicht sein.

Katharina und Phillip sgaen "Ja"

Dafür gab es etwas anderes zu feiern bei den Leichtathleten der TSH: Katharina Schreck und Phillip Struß haben geheiratet. Die Dreispringerin und der Zehnkämpfer kennen sich seit 20 Jahren, sind seit 2005 ein Paar und sportliche Aushängeschilder ihres Vereins. Die 27-jährige Katharina, die fünf Tage älter ist als ihr Mann, wurde unter anderem deutsche Meisterin im Dreisprung und vertrat die TSH bei der Junioren-EM. Philipp holte sich mit der Mehrkampf-Mannschaft den bayerischen Meistertitel. Zur Trauung hatte sich die TSH-Familie einiges einfallen lassen: Von Hindernislauf im Brautkleid und Synchron-Diskuswerfen mit Porzellantellern bis zu einem sportlichen Duell des Brautpaars mit Peter Müller und Kai Bauer.