Im Abstiegskampf feierte Uehlfeld gegen Lonnerstadt einen wichtigen Sieg und konnte sich so von den Abstiegsrängen absetzen.

SpVgg Uehlfeld II - TSV Lonnerstadt II 2:1

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Gäste durch einen Sonntagsschuss aus gut 25 Metern, der in den Winkel einschlug, nach einer Viertelstunde in Führung. Die Hausherren übernahmen erst nach dem Seitenwechsel das Kommando und verdienten sich den Sieg mit einem engagierten Auftritt: Erst schloss Schulz einen schönen Spielzug zum Ausgleich ab (60.) und kurz vor Schluss war Loistl zum 2:1 erfolgreich (89.).

FC Niederlindach - FC Burk II 1:1

Die Hausherren hielten gegen den Favoriten aus Burk gut dagegen und konnten sich besonders in der zweiten Halbzeit einige Torchancen herausspielen.
Burk tauchte gelegentlich auch gefährlich vor dem Tor der Niederlindacher auf, war im Abschluss jedoch nicht konsequent genug. Der Abstiegskandidat konnte in der 87. Minute sogar in Führung gehen. Die Gäste aus Burk kamen in der 90. Minute aber noch einmal zu einem Eckball. Der präzise hereingeschlagene Ball fand den Kopf eines Burkers, der doch noch zum 1:1 ausgleichen konnte.

ASV Höchstadt - SC Hertha Aisch 2:0

Höchstadt konnte einen souveränen Heimsieg einfahren, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. So scheiterten die Hausherren in der ersten Halbzeit zunächst zweimal am Pfosten. Kurz vor der Pause fiel dann aber die hochverdiente Führung. Aisch kam nach einer Stunde zur einzigen wirklichen Torchance. Der ASV blieb aber weiter dran und konnte mit dem 2:0 in der 75. Minute die Vorentscheidung erzielen.

TSV Röttenbach II - DJK/SC Oesdorf 0:3

Oesdorf startete spektakulär ins Spiel. So verwandelte der Tabellenführer einen Freistoß aus 30 Metern, bei dem der Heimtorwart aber unglücklich aussah. Der TSV spielte trotz des frühen Rückstands mutig nach vorne, konnte seine Chancen jedoch nicht nutzen. In der 55. Minute schwächte sich Röttenbach dann unnötig, als ein Spieler nach einem Foul im eigenen Strafraum die Gelb-Rote Karte sah. Den fälligen Elfmeter konnte Oesdorf aber nicht verwandeln. Der TSV konnte mit einem Mann weniger aber nicht mehr dagegenhalten. Die Gäste nutzten die Freiräume geschickt aus und erzielten in der 70. und 82. Minute die weiteren Treffer.

DJK Erlangen II - FSV Großenseebach II 2:6

Das Tabellenschlusslicht aus Erlangen fing stark an und ging nach 15 Minuten verdient in Führung. In der 25. Minute konnten die Hausherren sogar auf 2:0 erhöhen. Nach der Halbzeit konnte Erlangen jedoch konditionell nicht mehr mithalten und machte viele unnötige Fehler. Der FSV überrannte Erlangen jetzt regelrecht und konnte mit einem Doppelschlag in der 48. und 53. Minute ausgleichen. Die Gäste ließen nicht nach und erzielten schnell zwei weitere Tore (65. und 68.). In der Schlussphase fielen dann noch die Treffer zum 2:5 und 2:6 für Großenseebach.

SV Buckenhofen II - SV Adelsdorf II 1:3

Die Gäste gingen mit mehr Tempo ins Spiel, was in der 17. und 28. Minute mit zwei Toren belohnt wurde. Buckenhofen wachte erst in der zweiten Halbzeit auf und kam in der 73. Minute zum Anschlusstreffer. Die Hausherren drängten nun noch auf den Ausgleich, doch Adelsdorf machte in der 90. Minute mit einem Konter zum 1:3 alles klar.

TSV Hemhofen - TSV Neuhaus 2:2

In einer ausgeglichenen Partie gingen die Hausherren nach einem fulminanten Fernschuss in Führung (28.). Neuhaus konnte in der 40. Minute nach einem Abstauber ausgleichen. Hemhofen kam stärker aus der Kabine heraus und traf nach einer Stunde zur erneuten Führung. Die Gäste kämpften sich aber wieder in die Partie und erzielten in der 72. Minute das 2:2. In der 88. Minute flog ein Hemhofener mit der Gelb-Roten Karte vom Platz. Es blieb jedoch beim gerechten Unentschieden.