Der BLV-Lauf-Cup 2014 fand jüngst in Priegendorf nahe Bamberg seine Fortsetzung. Die Starter freuten sich über optimales Laufwetter und zeigten auch ansprechende Leistungen. Damit ist die Halbzeit bei der diesjährigen Wettkampf-Serie erreicht, denn der Veitensteinlauf war der fünfte Wertungslauf des bayerischen Wettbewerbs. Auf den vordersten Plätzen in den jeweiligen Altersklassen waren die Läufer aus der Region gewohnt stark vertreten.

Ein abwechslungsreicher Landschaftslauf über 16,5 Kilometer forderte die Starter mit ständigem Bergauf und Bergab in der Streckenführung. Der Untergrund bestand überwiegend aus Wald- und Kieswegen, so durften sich die Teilnehmer nicht ablenken lassen. Die Konzentration war jederzeit hoch. Bei den Herren siegte Martin Grau vom TSV Neuhaus in 59:49 Minuten, und bei den Damen lag Sandra Haderlein vom SC Kemmern vorn (1:02:55 Stunden).

Die rührigen Helfer der LG Veitenstein hatten die Organisation gut im Griff. Viele Erfrischungsstellen hätten auch bei wärmeren Temperaturen ausgereicht. Und die Zielverpflegung ließ nichts zu wünschen übrig. Auf Ergebnislisten und die Siegerehrung musste man nicht lange warten. Die kurze Zeit wurde mit Kaffee und Kuchen versüßt.

Ein Dutzend Podestplätze in Aussicht

Mittelfränkische Läufer waren zahlreich angereist und erreichten durch die Bank sehr gute Ergebnisse. Vorne weg waren wieder einmal die Turnerschaft Herzogenaurach, der TSV Neuhaus und der FSV Großenseebach zu nennen. Die guten Ergebnisse wirken sich natürlich in der Gesamtwertung aus. Jochen Brosig vom FSV Großenseebach liegt mit drei Punkten Rückstand auf Platz 2 in der M45 hinter Klaus Geuß (SC Kemmern). Hartmut Grau (TSV Neuhaus) belegt in der M55 Platz 2. Gut dabei ist wie bereits erwähnt auch die TS Herzogenaurach: Hans-Peter Schneider (Platz 3 / M60), Werner Klein (Platz 2 / M75) und Bernhard Minde (Platz 1 / M75) sind auf den vorderen Plätzen.

Bei den Damen hält sich Martina Landgraf (LG Forchheim) auf Platz 3 der W40. Ihre Teamkollegin Heike Niggemann liegt auf Platz 2 der W50. Gudrun Brosig (FSV Großenseebach) führt die W45 an. Dahinter folgen auf dem zweiten Platz Christine Geuß (SC Kemmern) und Sabine Wittwer (TS Herzogenaurach) als Drittplatzierte. In der Altersklasse W55 liegt Brigitte Bärnreuther (FSV Großenseebach) vor Gerlinde Wahl und Inge Humann-Günther (beide TSV Neuhaus). Und bei den Frauen der nächsten Stufe (W60) entwickelt sich ein spannender Dreikampf: Hier führt Edith Grasmann (SVG Ruhstorf) vor Elisabeth Beer (FSV Großenseebach) und Ingrid Bachmeier (TSV Neuhaus). Weiter geht es mit BLV-Lauf-Cup am Sonntag, 22. Juni, in Scheßlitz beim Burgholzlauf.