Daher hat es uns auch sehr gefreut, dass alle Beteiligten viel Spaß hatten." Besonders Muhamad hatte Grund zur Freude. Der lauffreudige Äthiopier nahm spontan an einem Wettrennen über 800 Meter teil und entschied dieses mit großem Abstand für sich.

Mit dem Sommerfest wollte der Baiersdorfer SV, der inzwischen etwa 1300 Mitglieder zählt, auch einigen Randsportarten des Vereins eine Bühne verschaffen. "Wir haben jenseits vom Fußball noch viele weitere Abteilungen, die sich den verschiedensten Sportarten widmen. Besonders Bogenschießen ist momentan hoch im Kurs und wird immer beliebter. Mit dem Sommerfest wollten wir diese unseren Besuchern präsentieren und sie zeitgleich in unsere Aktionen einbinden, " resümierte Hettchen.

Tags darauf versammelten sich dann die Kicker des Vereins zum abteilungsinternen Sommerfest auf dem Rasen neben dem Bahndamm. Doch spätestens da war klar, dass hinter dem Baiersdorfer SV weitaus mehr als nur eine erfolgreiche Fußball-Abteilung steckt.