Wacker gekämpft, aber trotzdem verloren: Wie schon im letzten Jahr müssen die Tischtennis-Herren des TTC Höchstadt in der 1. Bezirksliga nachsitzen. Erneut müssen Moritz Wacker und Co. in die Relegation, um den Klassenerhalt zu schaffen. Weit weniger Sorgen haben da die Männer der TS Herzogenaurach, die die 3. Bezirksliga dominierten und sich absolut verdient die Meisterschaft sicherten. Genau wie die zweite Garde der SpVgg Zeckern in der 3. Damen-Bezirksliga, wo auch der SC Adelsdorf noch in die nächsthöhere Liga folgen kann.

Herren, 1. Bezirksliga: TTC Höchstadt - ESV Treuchtlingen 5:9

Die Tischtennis-Herren des TTC Höchstadt haben auch das letzte reguläre Ligaspiel der Saison verloren. Gegen die in der Rückrunde noch ungeschlagenen Gäste vom ESV Treuchtlingen verlor das Team zu Hause mit 5:9.
Damit müssen die Höchstadter auch in diesem Jahr um den Klassenerhalt zittern und stehen erneut als Teilnehmer an der Relegation fest. / Ergebnisse: Wacker/Leithold - Gangl/Meyer 0:3; Klaus/Müller - Killian/J. Leibig 3:2, Keck/Himmler - Tran/R. Leibig 0:3; Wacker - J. leibig 3:2; Klaus - Killian 1:3; Keck - Tran 1:3; Leithold - Gangl 2:3; Himmler - Meyer 3:2; Müller - R. Leibig 3:2; Wacker - Killian 2:3; Klaus - J. Leibig 0:3; Keck - Gangl 3:2; Leithold - Tran 0:3; Himmler - R. Leibig 1:3

Herren, 1. Bezirksliga: SC Adelsdorf - CVJM Lauf 9:5

Aus den Doppeln gingen die Hausherren durch Siege vom neuformierten Duo Porsch/Nagel und Körmer/Krumbeck bei Niederlage von Müller/Bräun mit 2:1 in Führung. Doch die Gäste schlugen im vorderen Paarkreuz zurück. Merkl gewann durch taktisches Spiel gegen Porsch, und Müller musste sich dem Ligaprimus Schuhmann beugen. Der an diesem Tag gut aufgelegte Körmer siegte im Anschluss mit feinem Blockspiel gegen Kruszka, während Nagel sich gegen Nicola in fünf Sätzen die Zähne ausbiss. Im hinteren Paarkreuz hatten es Krumbeck gegen Sölch und Bräun gegen Pöllet mit Damen zu tun, die der CVJM vom Bayernliga-Team rekrutiert hatte. Beide gewannen ihre Spiele sicher, so dass eine 5:4-Führung zu Buche stand.
Porsch ließ im Anschluss gegen Schuhmann eine 8:2-Führung im zweiten Satz aus und wiederholte dieses Kunststück im dritten Satz noch einmal bei einer 9:1-Führung. Müller jedoch spielte Merkl immer wieder ungünstig an, so dass dieser nie in sein Spiel fand und dem Adelsdorfer zum 3:0-Sieg gratulieren musste. Als dann auch Körmer gegen Nicola und Nagel gegen Kruszka die Oberhand behielten, blieb es Krumbeck vorbehalten, gegen Pöllet den Siegpunkt einzufahren. / Ergebnisse: Porsch/Nagel - Merkl - Kruszka 3:0; Müller/Bräun - Schuhmann/Nicola 2:3; Körmer/Krumbeck - Pöllet/Sölch 3:0; Porsch - Merkl 1:3; Müller - Schuhmann 0:3; Körmer - Kruszka 3:0; Nagel - Nicola 0:3; Krumbeck - Sölch 3:0; Bräun - Pöllet 3:0; Porsch - Schuhmann 0:3; Müller - Merkl 3:0; Körmer - Nicola 3:1; Nagel - Kruszka 3:2; Krumbeck - Pöllet 3:0

Herren, 3. Bezirksliga: TS Herzogenaurach - TV Erlangen III 9:0

Die Herren der Turnerschaft Herzogenaurach hatten ganz leichtes Spiel, um ihr eh' schon perfektes Meisterstück noch zu veredeln. Der TV 48 Erlangen III, der als Tabellenachter noch um den Klassenerhalt zittern und in die Relegation muss, bekam nicht genug Spieler zusammen, trat nicht an und schenkte die Punkte den Gastgebern um Mannschaftsführer Dietmar Lochner, die mit nur drei Niederlagen und einem Remis aus 18 Partien in die 2. Bezirksliga aufsteigen.

Herren, 3. Bezirksliga: SC Adelsdorf II - SpVgg Greuther Fürth 6:9

Etwas unglücklich lief es für die Adelsdorfer Zweite. In zahlreichen engen Sätzen hatte das SCA-Team zu oft das Nachsehen, als dass es als Sieger hätte von der Platte gehen können. / Ergebnisse: Krumbeck/Feulner - Rose/Maurer 3:0; Bräun/Albrecht - Mayer/Bayer 0:3; Willert/Schleicher - Nitschke/Rotter 1:3; Krumbeck - Mayer 3:0; Bräun - Rose 2:3; Willert - Maurer 3:1; Feulner - Bayer 0:3; Schleicher - Rotter 2:3; Albrecht - Nitschke 1:3; Krumbeck - Rose 3:0; Bräun - Mayer 3:0; Willert - Bayer 0:3; Feulner - Maurer 3:1; Schleicher - Nitschke 1:3; Albrecht - Rotter 0:3

Damen, 1. Bezirksliga: SpVgg Zeckern - TSV Lauf II 8:6

Wäre Kornburg zum Stolperstein für den TV Altdorf geworden, hätten die Damen aus Zeckern noch auf den Aufstiegs-Relegationsplatz vorrücken können. Doch so nutzte der hart erkämpfte 8:6-Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Lauf nichts mehr. Ingrid Straub und Co. müssen mit Platz 3 Vorlieb nehmen und nächste Saison einen neuen Angriff starten. / Ergebnisse: Straub/Stenglein - Bohrer/Pape 1:3; Krebs/Holmer - Hollederer/Gallmeier 2:3; Straub - Pape 3:0; Krebs - Bohrer 0:3; Hollmer - Gallmeier 3:0; Stenglein Hollederer 0:3; Straub - Bohrer 3:1; Krebs - Pape 2:3; Homer - Hollederer3:0; Stenglein - Gallmeier 3:0; Holmer - Bohrer 2:3; Straub - Hollederer 3:0; Krebs - Gallmeier 3:0; Stenglein - Pape 3:1

Damen, 3. Bezirksliga: SC Adelsdorf - SC Obermichelbach 8:1

Einen starken Auftritt legten die Adelsdorfer Damen im letzten Saisonspiel hin und sicherten sich mit dem Kantersieg den Relegationsplatz um den Aufstieg in die 2. Bezirksliga. Ergebnisse: Dehling/Porsch - Krahl/Kässer 0:3; Schmid/Fiedler - Platzöder/Seckler 3:0; Dehling - Kässer 3:0; Schmid - Krahl 3:0; Porsch - Seckler 3:1; Fiedler - Platzöder 3:0; Dehling - Krahl 3:1; Schmid - Kässer 3:1; Porsch - Platzöder 3:0