Hallo Dartsfreunde, bevor ich auf den "deutschen" Darts-Samstag zu sprechen komme, möchte ich Lisa Ashton gratulieren: Obwohl sie ihr Erstrundenmatch gegen Adam Hunt am Mittwoch verloren hat, stellte die vierfache BDO-Weltmeisterin einmal mehr unter Beweis, wie gut sie geworden ist. Es ist unter den Profis immer noch verbreitet, dass die Frauen unterschätzt werden. Keiner unterschätzt Lisa - aus gutem Grund. Adam Hunt wirkte sehr gut vorbereitet auf das Match und hat sich knapp durchgesetzt. Dennoch: Chapeau, Lisa!

Kann Max Hopp King erneut schlagen?

Nun aber zum heutigen fünften Turniertag, der gerade aus deutscher Sicht sehr spannend ist: Am Nachmittag bestreitet Max Hopp sein Zweitrundenmatch gegen Mervyn King, die Abendsession eröffnet die Erstrundenpartie von Nico Kurz gegen den Altmeister Andy Hamilton.

Max wurde in der ersten Runde vom Australier Gordon Mathers kaum gefordert. Sein Drei-Dart-Durchschnitt von 94 Punkten war gut, diesen Wert muss er gegen den sehr konstanten King aber etwas steigern. Vielleicht hilft Max ja der Blick in die Vergangenheit: Bei der WM vor sechs Jahren ging er als Außenseiter an den Start und gewann sensationell gegen - genau, Mervyn King. Der Sieg war sein Durchbruch auf der Tour, vielleicht wird das heutige Match zum Wendepunkt einer schwierigen Saison.

Besonders freue ich mich auf Nico Kurz, der für mich Favorit gegen Andy Hamilton ist. Man darf Hamilton nie unterschätzen, immerhin stand er 2012 im WM-Finale. Aber Nico hat zuletzt sehr gute Darts gespielt und gezeigt, dass sein Drittrundeneinzug im Vorjahr kein Zufall war. Für mich ist er aktuell der beste deutsche Dartsspieler und da wir persönlich einen sehr guten Draht haben, drücke ich Nico besonders die Daumen.

Die Super League als Ticket für London

Interessant ist, wie er sich für die WM qualifiziert hat. Während Max Hopp und Gabriel Clemens, den Nico im Siegesfall am Montag zum deutsch-deutschen Duell fordert, über ihre Ranglistenpositionen dabei sind, hat Nico in der Super League sein Ticket gelöst. In diesem Wettbewerb treten die besten 16 deutschen Spieler an mehreren Gruppenspieltagen gegeneinander an, der Sieger qualifiziert sich für die WM. 2019 war ich dabei und habe gegen Nico gespielt, auch Gabriel Clemens ist regelmäßig dabei.

Das Niveau bei der Super League ist stark, unter einem Average von 85 Punkten hat man keine Chance. Umso beeindruckender, dass Nico die Super League zweimal am Stück gewonnen hat - als bislang einziger Spieler.

Der Erlanger Ricardo Pietreczko ist seit fünf Jahren Dartsprofi. 2017 gewann er Bronze beim WDF Darts World Cup in Japan.