Widerstand regt sich

Neben dem BLSV haben auch die Sportverbände anderer Bundesländer ihre Mitglieder aufgerufen, sich solidarisch zu zeigen. "Wir wollen mit Hilfe des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Druck auf politischer Ebene machen und das Bundesinnenministerium auffordern, seiner Verantwortung für leistungssportliche Förderung gerecht zu werden und die Unterstützung zumindest in der bisherigen Form beizubehalten", betont Kern. Die Opposition im Bundestag habe ebenfalls das Thema für sich entdeckt, das sicher auch beim "Parlamentarischen Tag des deutschen Sports" am Mittwoch, 25. Juni, in Berlin zur Sprache kommt.

Am falschen Ende gespart

Peter Müller, Diplomsportlehrer bei der Turnerschaft Herzogenaurach: "Ich finde, das ist ein Hammer.