Bei den bayerischen Jugendmeisterschaften im Hindernislauf in Schweinfurt hat Nicklas Buchholz über 2000 Meter den Titel gewonnen. Der 800-Meter-Spezialist vom TSV Hemhofen überraschte den Burghaslacher Theo Schell mit einem Antritt nach dem letzten Wassergraben. Die deutschen Leichtathletikverbände schicken ihre besten Sportler regelmäßig zu Förderwettkämpfen wie der Schweinfurter Jugend-Gala, um hochklassige Leistungsvergleiche zu ermöglichen. Auch ein Team aus Österreich war am Start.

Wassergraben sorgt für Chaos

Schell hatte beim 2000-Meter-Hindernislauf der U18 zunächst einen komfortablen Platz in der Spitzengruppe. Doch in dieser Disziplin sind die Stolperfallen weniger die drei massiven Balken pro Stadionrunde, die technische Fehler nicht verzeihen, als vielmehr der im Anlauf nicht einsehbare Wassergraben.