Im Verfolgerduell der Kreisliga 1 ER/PEG setzte sich der ASV Möhrendorf knapp gegen Tennenlohe durch, verkürzte den Rückstand auf drei Punkte und leistete zudem Schützenhilfe für den SC Adelsdorf, der trotz des Unentschiedens gegen die Reserve des ATSV Erlangen Tabellenführer bleibt. Ein weitere Gewinner des Spieltags ist die DJK Kersbach, die sich beim Neuling in Langensendelbach behauptete und die Abstiegsränge verließ, weil der TSV Röttenbach gegen Großenseebach nicht über ein 1:1 hinauskam und sich die DJK Hallerndorf dem TSV Lonnerstadt geschlagen geben musste.

ASV Möhrendorf - SV Tennenlohe 2:1

Den ersten Aufreger in dieser Partie gab es in der Anfangsphase, als Andreas Hess nach einen Zusammenstoß blutend liegen blieb und erst einmal behandelt werden musste (13.). Beide Mannschaften agierten kämpferisch und laufstark, ohne dabei jedoch offensiv gefährlich zu werden. Wenige Minuten nach seiner Behandlungsphase vollendete Hess eine sehenswerte Vorlage von Johannes Hackenbracht und schoss den ASV somit in Führung (20.). Doch auch die Gäste zeigten sich gnadenlos effektiv und kamen wiederum durch ihre erste Chance zum Ausgleichstreffer durch Daniel Hinrichs (25.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte Kevin Lippert mit einer üblen Grätsche gegen Marc Suffa-Petri für Aufregung und eine folgende Rudelbildung (55.). Mit der Gelben Karte war der Verteidiger noch sehr gut bedient. Das Spiel blieb weiterhin hart umkämpft und bis in die Schlussphase spannend. In eben dieser köpfte Kilian Bauer den ASV zum umjubelten Heimsieg. "Ich bin extrem stolz auf die Jungs. Wir haben uns den Sieg aufgrund der ersten Halbzeit heute verdient", fasste Möhrendorfs Trainer Heinz Halmer das Spiel zusammen. "Natürlich ist dieses Ergebnis extrem bitter für uns. Es war eine enge Partie und wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt", analysierte SV-Verteidiger Johann Jordan.

SC Adelsdorf - ATSV Erlangen II 1:1

Wie im Hinspiel musste sich der gastgebende Tabellenführer mit einem Unentschieden zufrieden geben. Den besseren Start in diese Partie hatten die Gäste, denn in der 4. Minute fiel durch ein Eigentor das 0:1. Danach entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, dem der Erlanger, doch allzu viele Chancen erspielte sich Adelsdorf gegen den defensiv eingestellten ATSV nicht. Erst in der 75.Minute fiel der verdiente Ausgleichstreffer durch Pascal Benes, der nach einem vom Torwart abgewehrten Brenner-Schuss abstaubte.

ASV Niederndorf - SpVgg Zeckern 4:0

Nach dem neunten Spiel ohne Niederlage rückte der ASV auf den vierten Platz in der Tabelle Rang 4 vor. Im ersten Durchgang hatten die Gäste gute Chancen, die sie allerdings ungenutzt ließen. Stattdessen schloss Marcel Kaltenhäuser einen Alleingang mit dem 1:0 ab (29.). In der zweiten Halbzeit bestimmte Niederndorf das Geschehen und verdiente sich den deutlichen Erfolg: Andreas Göttmann traf aus 16 Metern zum 2:0 (70.) und legte sieben Minuten später - nach einem Heber von Jassmann - volley das 3:0 nach. Patrick Beetz lupfte den Ball zum 4:0 in den Winkel (85.).

Baiersdorfer SV II - Victoria Erlangen 2:1

Im Aufeinandertreffen der Neulinge wiederholte der BSV den Hinspielerfolg. Die spielerisch stärkeren Gastgeber gingen nach einem guten Spielzug durch Christian Kraus in Führung (30.), nach der Pause schloss Marius Scheer einen Konter mit dem 2:0 ab (69.). Nach einer Ecke verkürzten die Gäste aus dem Gewühl heraus (85.), der Sieg der Heimelf geriet jedoch nicht in Gefahr.

DJK Hallerndorf - TSV Lonnerstadt 1:3

Die Heimelf nahm in der ersten Halbzeit schnell das Ruder in die Hand, wusste ihre Möglichkeiten jedoch nicht zu nutzen. Erst nach dem Seitenwechsel gelang Johannes Fischer nach Flanke von Max Weber per Kopf das 1:0 (51.). Hallerndorf wollte mehr, lief jedoch in einen Konter, den Hugo Herzing aus spitzem Winkel mit dem 1:1 abschloss (56.). Die Gäste verlegten sich danach komplett auf Konter und hatten Erfolg: Robin Bruckmann schob nach Pass von Banjamin Bär zum 1:2 ein (62.), Letzterer hatte wenig später auch das Auge für Christian Thoma (68.). Den vierten Gästetreffer verhinderte der Pfosten.

DJK/SC Oesdorf - SpVgg Heßdorf 2:0

Die DJK findet langsam zurück in die Erfolgsspur. Vor 230 Zuschauern gelang ein verdienter Sieg. Nach einem scharfen Pass von Senad Bajric in den Strafraum unterlief dem Heßdorfer Sebastian Bräuning ein Eigentor (17.). Danach hatte die DJK Pech mit drei Pfostentreffern. Für die Entscheidung sorgte Bajric nach einem gelungenen Spielzug (75.). Heßdorf hatte keine klare Torchance und verabschiedet sich vorerst aus dem Titelkampf.

TSV Röttenbach - FSV Großenseebach 1:1

Zu Beginn hatten die Hausherren einige Chancen, doch erst in der 21. Minute erzielte Daniel Schulz nach Vorarbeit von Batz das 1:0. Doch die Führung hielt nicht lang: Unter gütiger Mithilfe der TSV-Defensive traf Christian Müller zum Ausgleich (37.). Hektisch wurde es in der Schlussphase, als die Seebacher Martin Seifert und Sebastian Jakobs wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot sahen (75.). Doch Röttenbach wusste mit der Überzahl nichts anzufangen.

SV Langensendelbach - DJK Kersbach 1:2

Im Derby nahmen die Kersbacher Revanche für die knappe Hinspielniederlage, wobei die Hausherren den besseren Start erwischten: Sven Rauh erzielte per Kopf nach schöner Freistoßflanke von Matthias Kätscher die Führung (24.). Im Anschluss wurde Kersbach stärker und erzielte durch Tobias Hofmann den Ausgleich. Er antizipierte richtig und verwertete einen durchgerutschten Ball eiskalt (31.). In der zweiten Halbzeit kam zunächst "LA" besser raus, aber verpasste den Torerfolg. Gefährlicher blieb aber der Gast. Kurz vor Schluss setzte sich Florian Erlwein gut auf der linken Seite durch und bediente seinen Spielertrainer Oliver Wurzbacher, der den Ball mit Schmackes ins kurze Eck zum verdienten Sieg wuchtete (81.).