Noch am Donnerstagabend signalisierte der Gemeinderat: Wir warten. Hörte sich das Konzept der Bürger-Initiative an. Diskutierte mit dem Reporter des Fränkischen Tages. Und vergab den Abriss.

Montagfrüh, 7.30 Uhr: Der Abrissbagger reißt das 500 Jahre alte Dach ein. Polizei ist vor Ort, viele Bürger, die Wirtin verteilt Tee, die meisten Bürger sind froh. "Jetzt haben wir abgestimmt", sagt jemand und lacht.

Montagfrüh, 8.30 Uhr: Der Bauunternehmer will sich die besten alten Balken sichern. Die alten Balken landen im Container. "Ich hätte noch länger gewartet", sagt Bürgermeister Klaus Faatz (CSU). Aber er hat sich dem Beschluss seines Gemeinderates gebeugt. Der habe angeblich Angst gehabt vor juristischen Folgen - einer "Verfassungsklage", so Faatz.