Am Samstag kurz vor Mitternacht kontrollierten Beamte der Verkehrspolizei Erlangen an der Rastanlage Aurach Nord ein Fahrzeug mit französischer Zulassung. Zur Überraschung der Beamten schlief, völlig ungesichert, im Kofferraum zwischen dem Gepäck das sechsjährige Kind der Fahrerin.

Nach Bezahlung einer Geldbuße wurde der Fahrerin auferlegt, für eine ordnungsgemäße Sicherung des Kindes zu Sorgen. Bis dahin wurde ihr die Weiterfahrt untersagt. Etwa eine halbe Stunde später wurde der Pkw an der Rastanlage Steigerwald Nord erneut festgestellt. Das Kind lag jedoch weiterhin im Kofferraum. Nachdem nunmehr die Geldbuße verdoppelt worden war, kam sie der polizeilichen Weisung nach und kümmerte sich um einen Kindersitz.