Wie überall im Leben gibt es Gewinner und Verlierer, diese Erfahrung mussten auch hundert Kartenspieler in Burgstall machen. Der Vorsitzende der Burgstaller Feuerwehr, Jürgen Hoffmann und Kommandant Walter Nussel waren überrascht. "Mit so einer Teilnehmerzahl habe ich nicht wirklich gerechnet", meinte Nussel als er in die vollbesetzte Halle blickte.

Die Burgstaller Kerwa auf dem Anwesen von Walter Nussel und ausgerichtet von der Feuerwehr, beginnt traditionell mit einem Preisschafkopf. "Wennst nix griechst, dann kannst a ka Punkte schreiben", war am Ende vom einen oder anderen Spieler zu hören.

Gespielt wurde ein langer Vierer und der Erstplatzierte, Johannes Stumpf, erreichte immerhin 915 Punkte und konnte auch das Preisgeld von 250 Euro mit nach Hause nehmen. Dicht auf den Fersen war ihm Robert Dietz mit 890 Punkten, gefolgt von Kurt Neugebauer, der 870 Punkte schreiben konnte. Aber es gibt bei einem Spiel auch immer einen "Letzten", Herbert Hagen konnte nur 250 Punkte schreiben. Bei der Preisverteilung war Hagen schon gegangen, und so kam Konrad Gruber in den Genuss von einem Ring Stadtwurst und einem Kartenspiel.

Warten auf die Preisverleihung


Dass auch bei Frauen ein gepflegter Schafkopf geklopft wird, bewies die Teilnahme von immerhin fünf Frauen, die zum Teil auch achtbare Plätze belegten. Während die Kartler in der Halle ihrem Hobby frönten, trafen sich die Nichtkartler im Biergarten und in der kleinen Halle. Als die zweite Runde eingeläutet wurde, warteten die jugendlichen Kirchweihbesucher schon etwas sehnsüchtig auf die Preisverteilung, denn dann begann die Party mit Nebelmaschine und DJ Broodi.

Ein weiterer Höhepunkt wird das Aufstellen der beiden Kirchweihbäume, den Anfang macht der Kerwanachwuchs, gefolgt von den Kerwasburschen. Nach Burgstall kommen auch die "Ehemaligen" und DJ Alf. Der Kirchweihsonntag beginnt mit dem Frühschoppen, gefolgt vom Familiennachmittag und Kutschfahrten. Ein Verkaufsstand mit Süßigkeiten und eine Hüpfburg sorgen bei den jungen Besuchern für Kurzweil.

Ein besonderes musikalisches Angebot bieten die Burgstaller am Montag, die Musiker aus der Partnerstadt Wolfsberg werden aufspielen und auch die diesjährige Kerwa ausklingen lassen. Während der Kirchweihtage ist auch eine Fotoausstellung des Burgstaller Fotografen Eberhard Scholten gegenüber der Festhalle zu besichtigen.