Am Sonntagnachmittag, gegen 18.00 Uhr, beabsichtigte eine Streifenbesatzung laut Polizeibericht in der Hauptstraße in Röttenbach einen Rollerfahrer zu kontrollieren. Dieser bog beim Anblick des Streifenwagens in ein Grundstück ab und verschwand in einem Mehrfamilienhaus, obwohl ihm die Beamten deutliche Zeichen zum Stehen bleiben gaben. Als er sich im Anschluss auch noch in seiner Wohnung einsperrte und nicht bereit war zu öffnen, wurde dies auf Anordnung der Beamten veranlasst. sich Zutritt zur Wohung verschaffen. Hier zeigte sich schnell der Grund für das Verhalten des Mannes, denn die Beamten nahmen deutlichen Alkoholgeruch wahr. Nachdem er einen angebotenen Alkoholtest ablehnte wurde er aufgefordert, mit zur Dienststelle zu kommen, was er strikt verweigerte.
Da bei einem anschließenden Gerangel sowohl er als auch einer der Beamten leicht verletzt wurde, muss er sich nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten. Außerdem ergab ein anschließender freiwilliger Alkotest, dass er etwa 0,7 Promille intus hatte, so dass auf ihn ein zusätzliches Bußgeldverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung zukommt.