Aus unbekannten Gründen durchbrachen rund ein Dutzend Kühe am Sonntagmorgen den Elektrozaun ihrer Weidekoppel nahe Buckenhof. Anschließend rannten sie ins Wohngebiet von Spardorf und richteten dort laut der Polizei in mehreren Gärten einen Sachschaden an Zäunen und Beeten an, bevor sie letztlich mit vereinten Kräften eingefangen werden konnten. Hierzu wurden die Tiere vom Besitzer sowie mehreren Helfern und der Polizei am Spardorfer Friedhof eingekesselt und anschließend im Konvoi unbeschadet zu ihrer Weide zurückgeführt.

Während des "Alm-Abtriebes" kam es, aufgrund des schwachen Sonntagsverkehrs nur zu leichten Verkehrsbehinderungen, wie die Polizei angibt.