Der Familienvater befuhr die Ringstraße in westliche Richtung und wollte die Bamberger Straße geradeaus überqueren. Seine Tochter saß im Kindersitz auf dem Gepäckträger und sollte in den Kindergarten gebracht werden. Nachdem er in den Kreuzungsbereich eingefahren war, wurde ihm von einem entgegenkommenden und nach links abbiegenden Pkw-Fahrer die Vorfahrt genommen.

Trotz schneller Bremsreaktion konnte der Radfahrer eine Kollision mit dem Abbiegenden nicht mehr vermeiden. Er prallte mit dem Vorderreifen gegen das rechte Vorderrad des Pkw. Obwohl es ihm dabei den Lenker stark verrissen hat und die Felge dabei nicht unerheblich verbogen wurde, konnte er einen Sturz auf die Fahrbahn gerade noch verhindern.

Der an Altersdemenz erkrankte 76-jährige Unfallverursacher hat sich nicht weiter um den Radfahrer gekümmert und ist ohne anzuhalten weitergefahren. Er wurde schließlich an seiner Wohnadresse im Stadtnorden von Herzogenaurach angetroffen. Seinen Angaben zufolge hat er den Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht bemerkt. .