Am Donnerstagnachmittag (23.09.2021) haben Beamte der Erlanger Polizei vier mutmaßliche Flüchtlinge im Bereich der Rastanlage Tennenlohe aufgegriffen. Die jungen Männer waren auf der Ladefläche eines Lkw.

Der Lkw-Fahrer befand sich mit seinem Sattelzug auf dem Weg in die Niederlande. Auf Höhe Tennenlohe hörte er Geräusche aus dem Auflieger. Daraufhin hielt er an einem Autohof an und verständigte die Polizei. Die Plane und Plombe am Auflieger waren unversehrt.

Eine Streife der Erlanger Polizei hat dann drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren aus Afghanistan und einen 27-Jährigen aus Pakistan angetroffen, die vermutlich bereits in Rumänien auf den Lkw gebracht wurden.

Die mutmaßlichen Flüchtlinge wurden wohlbehalten in die Obhut einer entsprechenden Aufnahmeeinrichtung übergeben. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Schleusung werden durch das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei geführt.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell