Am Dienstagmorgen beanstandete eine Polizeistreife ein Fahrzeug, welches unerlaubt parkte. Während die Beamten den Strafzettel ausstellten und an der Windschutzscheibe des Kleinbusses anbrachten, kam der Fahrer hinzu, berichtet die Polizei. Sofort begann der Mann damit lauthals herumzuschreien und die beiden Polizeibeamten als "Mafiosis" zu beschimpfen.

Den Strafzettel riss der aufgebrachte Mann von der Windschutzscheibe, zerknüllte ihn und warf ihn vor den Beamten auf den Boden.

Nachdem es sich um den Fahrzeugführer um einen ausländischen Mann handelte, der keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet hat, musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens wegen Beleidigung einen Betrag von 300 Euro entrichten.