Wie die Polizei berichtet, kam der Streife die Gruppe um 1 Uhr zwischen Pommersfelden und Höchstadt-Ost auf dem Seitenstreifen der A3 entgegen.

Es handelte sich um Belgier, die mit ihrem Auto gen Süden unterwegs waren. Allerdings hatte ein technischer Defekt die Fahrt jäh unterbrochen. Aus unerklärlichen Gründen versagte während der Fahrt plötzlich das Automatikgetriebe. Gleichzeitig lösten sich der Fahrer und der Beifahrerairbag aus, was wiederum die Windschutzscheibe zu Bruch gehen ließ.

Beim Versuch den Wagen einigermaßen geordnet zum Stehen zu bringen, kollidierten sie noch mit der Außenplanke.

Glücklicherweise war niemand verletzt. Als die Beamten die Wanderer aufnahmen, waren sie auf dem Weg zu einer Rastanlage. Diesen Weg konnte ihnen die Polizei abnehmen, sie organisierte die Hilfsdienste für die gestrandeten Reisenden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 5000 Euro. dvd