Diese abendliche Zigarette hatte sich ein 37-Jähriger aus Niederndorf (Herzogenaurach) sicher anders vorgestellt: Anstatt der erhofften beruhigenden Wirkung landete der Mann im Krankenhaus - weil er aus dem Fenster stürzte.

Eine vorbeifahrende Frau beobachtete laut Polizei das Unglück und alarmierte den Rettungsdienst.

Mann stürzt in Niederndorf sieben Meter tief aus dem Fenster

Am späten Sonntagabend stürzte ein 37-Jähriger in der Niederndorfer Hauptstraße aus einem Fenster
im ersten Stock.

Vermutlich verlor der Mann beim Rauchen am geöffneten Fenster das Gleichgewicht und stürzte so sieben Meter in die Tiefe.

Übrigens: Wie sich das Aufhören mit dem Rauchen auf die Gesundheit auswirkt,  lesen Sie hier.

Eine aufmerksame Autofahrerin, die im Vorbeifahren den Sturz beobachtete, rief daraufhin sofort den
Rettungsdienst, welcher den verletzten Mann umgehend versorgte und in ein nahegelegenes Krankenhaus
brachte.