Erstmals in der Vereinsgeschichte des Golfclubs Herzogenaurach kommt der Präsident nicht aus Herzogenaurach, sondern aus Erlangen. Eines haben der neue und alte Präsident jedoch gemeinsam, beide heißen Andreas mit Vornamen. Das Amt des Präsidenten hat, bis zu den Neuwahlen in zwei Jahren, Andreas Redl übernommen. Die Veränderung war erforderlich, nachdem der bisherige Präsident Andreas Witte aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung stellte. Der neue Präsident Andreas Redl wird nun zwei Posten in einer Person übernehmen. Diese Lösung ist aber nur vorübergehend, das heißt bis zur Neuwahl 2014.

Kurt Sieland wurde für seine Verdienste um den Golfsport und sein Engagement im Ehrenamt ausgezeichnet. Vom Golf-Club erhielt er dafür die goldene Ehrennadel, vom Bayerischen Landesportverband gab es für zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit die BLSV-Nadel in Bronze. "Ich bin erst spät zu der Sportart Golf gekommen", sagte der Geehrte. "Bis zu meinem 50. Lebensjahr habe ich von Ex trembergsteigen bis hin zum Fallschirmspringen alles gemacht, was mich interessierte. In meiner Jugendzeit war ich nordbayerischer Meister im Ringen".

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Marianne Hahn, Maria-Anna Schulte, Thomas Hagen, Egbert Paulick, Georg Hager und Volker Hahn mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.


Einen ausführlichen Bericht, auch über die Hintergründe einer Satzungsänderung, lesen Sie am Mittwoch im Fränkischen Tag