Noch im alten Jahr und sogar rechtzeitig zu den Weihnachtsferien sind auf dem Skatepark an der Nutzung die neuen Elemente zur Erweiterung der Anlage eingetroffen. Die Stadt hat die Bauteile nun aufstellen lassen. Jetzt fehlen nur noch die Nutzer, auch wenn das Wetter im Winter naturgemäß alles andere als einladend ist.


Eröffnung erst 2017

Auch deshalb ist die offizielle Eröffnung erst im kommenden Jahr vorgesehen, wie Bürgermeister German Hacker dieser Tage mitteilte. Und zum anderen fehlt noch etwas entscheidendes: die neue Halfpipe.

Die Neumöblierung geht laut Hacker auf Wünsche der Jugendlichen zurück. Mit der Skateinitiative habe die Stadt dann dahingehend Gespräche geführt. Aufgestellt wurden neue graue Betonteile, die die alten Hartfaserplatten jetzt ergänzen. Außerdem war gewünscht worden, dass man für die feinen Rollen auch einen feinen Asphalt schaffen sollte.

Austesten können die jungen, und freilich auch älteren Skater die erweiterte Anlage jetzt schon. "Die Jungs können drauf", sagte Hacker, auch angesichts der vielen freien Zeit jetzt in den Ferien.