Ziel ist es laut Pressemitteilung aus dem Unternehmen, den 36 "Future Talents" eine praxisnahe Ausbildung in der Sportartikelindustrie zu bieten und sie somit auf ihre zukünftige Karriere bei Adidas optimal vorzubereiten.
"Die Nachwuchsförderung ist ein zentraler Baustein unserer Personalentwicklung. Mit einer praxisnahen Ausbildung bereiten wir junge Menschen optimal auf eine Karriere bei der Adidas-Gruppe vor", sagt Jens Janson, zuständig für Future Talents.

23 junge Berufsanfänger haben ihre drei- bzw. zweijährige Ausbildung in verschiedenen Bereichen begonnen: drei Industriekaufleute, vier Einzelhandelskaufleute (einmal Berlin, dreimal Herzogenaurach), vier Verkäufer ( zweimal Berlin, zweimal Hamburg), zwei Fachinformatiker für Systemintegration und zwei Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, zwei Schuhfertiger in Scheinfeld, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik in Uffenheim und zwei Lagerlogistiker in
Rieste. Zusätzlich starten auch zwei neue Talente in den Ausbildungsrichtungen Orthopädieschuhmacherin und Personaldienstleistungskaufmann.

Zeitgleich nehmen 13 Studenten ein Duales Studium auf. Vier mit Fachrichtung International Business in Kooperation mit der TH Nürnberg, drei mit Fachrichtung Handel, zwei mit Fachrichtung Finanzdienstleistungen, einer mit Fachrichtung Steuer- und Prüfungswesen und drei Studenten mit Fachrichtung Wirtschaftsinformatik in Kooperation mit der DHBW Stuttgart.

Die ersten Tage werden dazu genutzt, um die jungen Talente in der Adidas-Familie willkommen zu heißen und ihnen die sportinspirierte Firmenkultur und den Campus näher zu bringen. Nach einer offiziellen Einführung und Begrüßung erwartet die Auszubildenden und dualen Studenten ein breites Spektrum an Aktivitäten - von einer History Tour und Einführungsworkshops über einen Kochkurs, verschiedene Sportkurse und einen gemütlichen Grillabend.