Eine 21-jährige Autofahrerin fuhr am Sonntagnachmittag zusammen mit ihrem einjährigen Sohn auf der B2 in Richtung Nürnberg. Bei Heroldsberg erschrak die Eckentalerin durch ein aufgewirbeltes Papier und verriss dadurch das Lenkrad.

Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, fuhr erst gegen das rechte Bankett, kippte auf die Seite und schlitterte so über die Gegenfahrspur. Beim Rutsch in den Straßengraben stellte sich der Kleinwagen wieder auf und blieb schwer beschädigt liegen.

Die Frau und ihr Kleinkind wurden mit Verletzungen in eine Klinik gebracht. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer aus Eckental, der mit seiner Familie in Gegenrichtung unterwegs war, konnte dem schleudernden Fahrzeug gerade noch ausweichen. Der Schaden wurde mit etwa 5000 Euro angegeben. pol