Stefanie Mohan von der VHS Höchstadt: "Das Angebot kommt sehr gut an. Es sind nur noch wenige Plätze frei!" Am 5. März geht's los, die Teilnahmegebühr liegt bei 28 Euro. An zehn Abenden purzeln dann die Pfunde bei mtreisenden Samba- und Flamenco-Rhythmen.

Passend zum Frühling ist auch die Veranstaltung "Flirten - die schönste Art der Kommunikation" am 16. Juni. Fünf Stunden lang dreht sich dann alles rund um das wohl schönste Thema der Welt. Hans-Joachim Scheler wird alle Flirt-Geheimnisse enthüllen (Gebühr: 59 Euro).

Neu im Angebot der VHS Höchstadt ist auch der Workshop "Zivilcourage" von Michael Denk (Gebühr: 49 Euro). Hintergrund so Bernd Riehlein von der Kulturfabrik Fortuna: "In unserer Gesellschaft nimmt leider die Gewalttätigkeit immer mehr zu.
Der Kurs will helfen, das eigene Auftreten zu stärken und sich das auch bewusst zu machen."

Rund 1900 Menschen rund um Höchstadt nutzten vergangenes Jahr die vielfältigen Angebote der VHS. Heuer haben Interessierte die Auswahl unter 144 Kursen. Maria Stummer von VHS-Verwaltung in der Kulturfabrik: "Die Tendenz geht weiter nach oben. Das zeigt, dass wir mit unserer Auswahl auf dem richtigen Weg sind." Für die Kurse kann man sich übrigens auch per Mail anmelden, zum Wintersemester sollen Anmeldungen auch online machbar sein.

Nun ist auch das neue Programm der VHS Höchstadt fertig (96 Seiten stark). Das Heftchen gibt's gratis in allen Banken sowie im Rathaus. Außerdem wird es auch an alle Haushalte mit dem Amtsblatt verteilt. Gestaltet hat das Titelmotiv darauf die Aquarellmalerin Christiane Conrad - sie selbst Dozentin bei der VHS und bietet im Sommerhalbjahr zwei Kurse an.

Wie die VHS-Macher nun mitteilten, ist im neuen VHS-Heft auf Seite 22 ein Fehler: "Spanisch für Anfänger" findet nicht zwischen 9 und 10.30 Uhr statt, sondern abends von 19 bis 20.30 Uhr.