Auf ihrer Streifenfahrt überholten Beamte der Erlanger Verkehrspolizei der A3 zwischen Pommersfelden und Höchstadt-Ost einen dunklen Pkw. Wie die Polizei berichtet, fiel den Beamten auf, dass der Fahrer in ausgeprägten Schlangenlinien unterwegs war, und wollten ihn deshalb an der Anschlussstelle Höchstadt-Ost kontrollieren. Nachdem der Fahrer die Anhaltesignale missachtete, überholten sie ihn erneut und sperrten die Autobahn, um die übrigen Verkehrsteilnehmer vor dem Fahrstil des inzwischen im Kriechgang fahrenden Mannes zu schützen.

Der nahm die Beamten schließlich wahr und fuhr in den nächsten Parkplatz. Wie sich bei der Kontrolle zeigte hatte der 64-jährige Fahrer massive gesundheitliche Probleme ,denn er fiel mehrmals in Bewusstlosigkeit. Die Beamten leisteten erste Hilfe und riefen einen Rettungswagen. Keine Sekunde zu früh - denn der Notarzt bescheinige akute Lebensgefahr. So konnte er noch rechtzeitig behandelt und in die Klinik eingeliefert werden.