Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagabend um 19.15 Uhr an einer Tankstelle in Münchaurach bemerkten sie bei einem 45-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch. Ein anschließender Alkomattest ergab bei dem Mann einen Wert von 2,54 Promille. Die nähere Begutachtung seines grünen Opel zeigte den Beamten verschiedene Unfallschäden am linken Außenspiegel und an der vorderen linken Fahrzeugschürze, hinten rechts fehlte die Plastikabdeckung am Radlauf und am rechten hinteren Seitenteil wurde eine relativ frische Delle festgestellt.

Es konnte auch an den Schäden auf der linken Fahrzeugseite roter Farbabrieb festgestellt werden. Ob die Beschädigungen unmittelbar vorher verursacht wurden, konnten die Beamten nicht klären und auch der beschuldigte Autofahrer wollte sich dazu nicht äußern.
Nach ihren Ermittlungen war der Mann vorher aus Richtung Oberreichenbach über Weisendorf nach Münchaurach gefahren, um dort zu tanken.

Die Polizei sucht nun nach möglichen geschädigten Fahrzeugen auf dieser Strecke. Seinen Führerschein musste der Mann sofort abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.