So mancher Autofahrer dürfte am Dienstag verwundert gewesen sein: Trotz angekündigter Sperrung der Zufahrtsstraße von der B470 nach Neuhaus ist schon seit Montagabend der Teil der Kreisstraße ERH 16, dessen Belag erneuert werden soll, wieder befahrbar. Zwar ohne Markierungen und auf Rollsplitt, aber der Ort war mit dem Auto zu erreichen. Was der eine oder andere auch bereits nutzte.

"Am Montag wurde die erste Schicht aufgebracht", sagt Gerhard Köhler vom Kreisbauhof. Diese müsse nun zwei Tage unter Verkehr liegen, ehe die nächste von den zwei Schichten aufgetragen wird. Der Bauausschuss des Landkreises hatte einstimmig beschlossen, dass auf der Strecke von rund 1,3 Kilometern Länge die Fahrbahnoberfläche erneuert werden soll. Ein neuer sogenannter Duroflex-Belag soll schadhafte Stellen im Asphalt ausbessern, heißt es von Seiten des Landratsamtes.

Am Donnerstagmorgen werde die Strecke ein zweites Mal gesperrt, "dann machen wir die Straße fertig", so Köhler. Voraussichtlich können die Bauarbeiten bis spätestens zum 9. August abgeschlossen werden, wie Stephanie Mack, stellvertretende Pressesprecherin des Landratsamtes, auf Anfrage mitteilte.