Im Herzogenauracher Stadtmuseum wurde mit einer Vernissage am Donnerstagabend wohl eine der buntesten Ausstellungen in der Geschichte des Hauses eröffnet. Dass etwas Besonderes zu sehen gab, bewiesen schon die rund 120 Besucher, die sich in den Ausstellungsräumen drängelten. Die Patchwork-Gruppe "Quilting Bee Herzogenaurach" feiert ihren 25. Geburtstag mit der Ausstellung "Fundstücke", die noch bis zum 6. April zu sehen ist. Die Gruppe wurde im Januar 1990 gegründet und zeigt im Stadtmuseum eine Auswahl ihrer Arbeiten, die auch käuflich zu erwerben sind.

Fast wie Gemälde

"Fundstücke bedeutet nicht, dass nur Altes und Gefundenes gezeigt wird, sondern auch Aktuelles und eben einen Querschnitt unserer Arbeiten. Wir leben und arbeiten in der Gegenwart", erklärte Doris Wienke bei der Eröffnung.