Einen besonderen Genuss bereiteten die Lieder des Posaunenchores und des Kirchenchores den Zuhörern in der voll besetzten Höchstadter Christuskirche. Die Evangelische Kirchengemeinde und ihr Arbeitskreis Rumänienhilfe hatten eingeladen. Posaunenchor und Kirchenchor unter der feinfühligen und bewährten Leitung von Irina und Gabriel Konjaew musizierten und sangen für ein begeistert mitgehendes Publikum. Alexander Krisch spielte brillant auf seiner Blockflöte zu den Chorliedern. Pfarrer Friedrich Schäfer und Stefan Wissner animierten als Gesangsduo mit frischen Titeln, so auch von der legendären Rockband "Die Pudhys", das Publikum zum Mitsingen.
Mit den beiden ersten Strophen des Siebenbürger-Liedes besangen alle Mitwirkenden, von den Zuhörern kräftig unterstützt, "Siebenbürgen, Land des Segens, Land der Fülle und der Kraft, mit dem Gürtel der Karpaten, um das grüne Kleid der Saaten Land voll Gold
und Rebensaft".
Der Arbeitskreis Rumänienhilfe der evangelischen Kirche unterstützt die Menschen in Rumänien schon seit 23 Jahren. Seine Vertreter fahren jährlich mit einem von der Stadtverwaltung Höchstadt zur Verfügung gestellten Kleinbus in das vom Arbeitskreis betreute Gebiet im Siebenbürger Land. Irmgard Conrad und Heinz-Friedrich Kiel scheuen keine Mühe und keinen Aufwand, um zu helfen, den mittellosen Menschen im Siebenbürger Land ein erträglicheres Leben zu ermöglichen, unter anderem mit Grundnahrungsmitteln, Wasch- und Reinigungsmitteln, aber auch mit Bettwäsche, Handtüchern und sonstigen Dingen des täglichen Bedarfs.
Die dortige Kirchengemeinde legt die Verteilung der Hilfsgüter selbst fest. Im Mittelpunkt der Hilfsaktionen aus Höchstadt steht unter anderem auch das Altenheim der evangelischen Kirche von Mediasch. Geldspenden für die evangelische Kirchengemeinde in Siebenbürgen sollen auch der Diakonie helfen, die Bedürftigen besser betreuen zu können. So gibt es beispielsweise dort ebenfalls die Aktion "Essen auf Rädern", die durch Unterstützung aus Höchstadt jedem Notleidenden täglich zu einer warmen Malzeit verhilft.
Von den eingegangenen Spenden packen die Helfer des Arbeitskreises jährlich viele Hilfspakete, jeweils etwa im Wert von 15 Euro für das Hilfsgebiet in Mediasch. Unmittelbare, persönliche Beziehungen bestehen zum dortigen Gemeindepfarrer Ziegler, der auch in diesem Jahr wieder als Gast zum evangelischen Kirchenjubiläum im Juni in Höchstadt unter den Gästen weilen wird.
Im Anschluss an das Konzert wurden alle Anwesenden zu einem original rumänischen Essen in den Gemeindesaal eingeladen. Bei den angebotenen Fleischklößchen mit Gemüsesuppe und dem Hefekuchen mit Sauerrahm wurde kräftig zugelangt.